Von Tobias Bäthge

Dresden/Magdeburg l Mit den 16:9- und 8:2-Siegen bei den Dresden Dukes feierte Tabellenführer Magdeburg Poor Pigs am Wochenende zwei weitere Erfolge in der Mitteldeutschen Liga Baseball (MLB).

Erneut erhielt Daniel König von Spielertrainer Tobias Bäthge das Vertrauen für den Start auf dem Werferhügel. Mit diszipliniertem Verhalten am Schlagmal und aggressivem Baserunning sorgte die Magdeburger Offensive früh für eine komfortable Führung. Mit einem 13:0 im Rücken wackelte König erst im dritten Inning etwas, sodass die Platzherren auf 13:5 verkürzen konnten. Nach einem Pitcherwechsel von Christoph Ziener zu Jaime Flores stand auch die Dresdner Verteidigung besser, konnte aber weitere drei Magdeburger Punkte, an denen Andreas Rochel bei seinem Comeback und Matthias Jöde den größten Anteil hatten, nicht verhindern. Mit 16:9 nach sechs Innings ging der Sieg am Ende ungefährdet an die Magdeburger.

Die zweite Partie des Tages begann wesentlich ausgeglichener. Der Dresdner Pitcher Felix Ruhnow bereitete den Schlagleuten der Poor Pigs mit seinen variantenreichen Würfen zunächst Probleme und hielt sich auch dank der Unterstützung seiner Defensivkollegen in den ersten drei Spielabschnitten schadlos. Doch auch der Magdeburger Pitcher Jorge Bergado zeigte sich nach leichten Unsicherheiten in der Vorwoche wieder in Bestform. Mehr und mehr übernahm Bergado die Kontrolle und sah sich in den letzten fünf Spielabschnitten sogar nur der Minimalanzahl von 15 gegnerischen Schlagleuten gegenüber. Die Offensive schaffte im fünften Inning den Führungswechsel. Vier weitere Runs durch Alexis Izquierdo, Ariel Zapata, Schrader und Bäthge sorgten für die Vorentscheidung.