Stadtfeld (jbr) l In der 3. Handball-Liga Ost kam Spitzenreiter SC Magdeburg II in eigener Halle zu einem 33:28 (16:10)-Erfolg über die MSG Groß-Bieberau/Modau. Nach diesem Heimsieg bleiben die SCM-Youngsters weiter auf Kurs Staffelsieg, der aber noch nicht perfekt ist, da noch zwei Spiele ausstehen.

Von Beginn an merkten die Zuschauer in der Hermann-Gieseler-Sporthalle, dass nach zwei verlorenen Auswärtsspielen und der Niederlage im Hinspiel heute unbedingt ein Sieg der Youngsters Pflicht ist. Von Beginn an übernahmen die Hausherren das Zepter und lagen nach acht Minuten mit 3:0 vorn. Erst dann gelang den Gästen das erste Tor.

Der SCM II blieb spielbestimmend und war vor allem in der Abwehr mit einem starken Torhüter Philip Ambrosius (21 Paraden) gegen die gefährlichen Angreifer Benedikt Seeger und Darren Weber erfolgreich. So stand es in der 15. Minute bereits 8:2. Groß-Bieberau steckte nicht auf und hielt den Abstand in Grenzen, konnte aber die 16:10-Führung des SCM II zur Halbzeit nicht verhindern.

Nach der Pause zog der Gastgeber das Tempo weiter an, Tomasz Gebala wurde immer stärker, seine Tore führten mit zur deutlichen Führung von 22:14 in der 38. Minute.

Die Gäste aus Hessen nutzten aber einige Unkonzentriertheiten im Angriff des SCM aus und kamen in der 45. Minute noch einmal auf 23:19 heran. Doch Magdeburg legte bis zur 50. Minute wieder auf 26:20 vor. Auch nach der dritten Zeitstrafe gegen Maceij Gebala in der 51. Minute kam keine Gefahr mehr vom Gegner auf. Die Gäste gaben sich geschlagen und kämpften nur noch um eine Resultatsverbesserung.

Magdeburg beorderte für die letzten Minuten Florian Link für den überragenden Philip Ambrosius ins Tor, auch er konnte sich noch auszeichnen und mit zum sicheren 33:28 Sieg beitragen.

SCM II-Trainer Bennet Wiegert meinte nach der Begegnung: "Ich war heute mit meiner Mannschaft sehr zufrieden. Wir haben den Grundstein zum Sieg in der ersten 15 Minuten gelegt, unser Tempospiel konnten wir heute nicht immer zeigen. Die Jungs sollten sich nach einer anstrengenden Woche freuen, neben dem Training hatten auch fünf Spieler ihren letzten Schultag mit kleinen Einlagen und Alexander Saul war mit der Polizeiauswahl unterwegs."

SC Magdeburg II: Ambrosius, Link - T. Gebala 10,Zimmermann 4, M. Wasielewski 3, Michael, Uscins 1, J. Wsielewski 2, Sohmann 2/1, Saul 5, M. Gebala 2, Richter 3, Kluge 1, Heyer