Torlos unentschieden 0:0 trennten sich am Sonntagnachmittag im Rahmen des 24. Spieltages der Fußball-Verbandsliga Gastgeber MSV 90 Preussen und der amtierende Landesmeister BSV Ammendorf aus Halle.

Sudenburg l Mit diesem Unentschieden verbleiben die Sudenburger auf Rang vier, da sie nach dem 2:2 des Tabellendritten SV Edelweiß Arnstedt beim Haldensleber SC keine Punkte auf diesen gut machen konnten.

Die Preussen begannen nach zweiwöchiger Punktspielpause auf zwei Positionen verändert im Vergleich zum letzten Punktspiel beim HFC II. Für Stefan Mensch und Matthias Fischer rückten Nils Oliver Göres und Robert Renger wieder in die Anfangsformation.

Trotz der Nulldiät in Sachen Tore war es im Heinrich-Germer-Stadion eine rassige und mit viel Tempo gewürzte Verbandsligapartie mit Chancen auf beiden Seiten. Für den Gastgeber notierte der Chronist im ersten Durchgang einen Freistoß-Kracher aus 30 Metern von Göres, den BSV-Keeper Norbert Guth toll hielt, und nach einer Ecke ein Kopfball von Tobias Tietz, der in letzter Sekunde von einem BSV-Akteur noch von der Linie geschlagen wurde.

Die besten Preussen-Möglichkeiten im zweiten Durchgang hatte zunächst Torjäger Philipp Glage nach Vorarbeit von Peter Nicholas Weber sowie Matthias Rohde, dessen Schuss in aussichtsreicher Position gerade noch so abgeblockt wurde. Da die Preussen-Abwehr um Keeper Steven Ebeling ebenfalls nichts anbrennen ließ, blieb es letztlich beim torlosen Remis.

"Die Leistung der Mannschaft war in Ordnung, ich kann ihr keinen Vorwurf machen. Wir haben sehr diszipliniert gespielt, das einzige was gefehlt hat, war ein Tor", befand Preussen-Coach Alexander Daul nach den spannenden 90 Minuten.

Das nächste Punktspiel bestreiten die Preussen am kommenden Sonntag ab 14 Uhr beim SV Dessau 05. Zuvor absolvieren die Sudenburger am Dienstag und Donnerstag sowie auf Grund des Feiertages am Sonnabend noch drei Trainingseinheiten.