Magdeburg l Eigentlich wollten die Youngsters des SC Magdeburg im letzten Saisonspiel gestern Abend gegen die zweite Mannschaft des TSV Burgdorf ganz unbeschwert aufspielen, eingedenk der Tatsache, dass der Staffelsieg bereits seit einer Woche unter Dach und Fach war. In der von beiden Teams äußerst fahrig geführten Partie sicherten sich die Gastgeber erst dank eines energischen Endspurts den 26:23 (8:12)-Erfolg.

Die Wiegert-Schützlinge fanden äußerst schwer ins Spiel, leisteten sich technische Fehler en Masse, standen schlecht in der Abwehr und trafen vorn zunächst nicht. Zwischenzeitlich führten die Gäste jedenfalls mit fünf Toren (6:11), attackierten die Youngsters mit deren arteigenen Waffen. Zur Halbzeitpause lagen die Elbestädter mit vier Toren hinten.

Auch nach dem Wiederbeginn taten sich die Hausherren in der Hermann-Gieseler-Halle zunächst weiterhin sehr schwer. John Michael gelang zwar der 18:18-Ausgleich (48.), der jetzt auftauende Tomasz Gebala sorgte mit dem 19:18 für die erste Führung seit dem 3:2 in der ersten Hälfte.

Doch noch gaben sich die Burgdorfer nicht geschlagen, führten letztmalig beim Stand von 21:22 Toren. Aber Tomasz Gebala und Alexander Saul mit ihren wichtigen Rückraum-Toren sowie Philip Ambrosius mit wichtigen und tollen Paraden sorgten dafür, dass die SCM-Youngsters sich mit einem Sieg von ihren Anhängern in die Sommerpause verabschieden konnten.

Nach dem Schlusspfiff wurden die Magdeburger Handballer durch Spielleiter Michael Kulus als Staffelsieger der 3. Liga Ost der Männer geehrt.

SCM II: Ambrosius, Link - Richter 1, J. Wasielewski 1, Sohmann 4/1, M. Gebala, 1 T. Gebala 7, Kluge, M. Wasielewski 1, Saul 7, Michael 1, Herda 3