Magdeburg l Nach dem unglücklichen Abstieg 2014 aus der Ostliga gehen die Damen des 1. TC Magdeburg mit Optimismus in die neue Sommersaison, um eventuell wieder ein Ticket für die Ostliga zu lösen

Nach dem Start mit dem Sieg am ersten Spieltag in Blankenburg folgte nun der schwere Auswärtsgang zum Biederitzer TC, ebenfalls ein Kandidat auf den Meistertitel. Der TCM konnte wieder auf die zuletzt fehlende Stammspielerin Linda Wilkerling zurückgreifen.

Der Start in die erste Einzelrunde verlief für die Magdeburgerinnen alles andere als gut, denn Amina Kuc (Biederitz) besiegte Kathrin Tichy (TCM) glatt in zwei Sätzen und Madlen Lüdtke und Charlotte Wengrzik (beide TCM) verloren jeweils einen Satz. Ein 0:3-Rückstand drohte den Gästen. Beide Neuzugänge der Magdeburgerinnen konnten aber ihre dritten Sätze gewinnen und den TCM mit 2:1 in Führung bringen.

Im zweiten Durchgang leisteten die Routiniers auf Biederitzer Seite, Katalin Schulze, Claudia Rautmann und Kathrin Holz weiterhin erheblichen Widerstand. Im Spitzeneinzel bezwang die vielfache Landesmeisterin Tina Troschke (TCM) ihre Gegnerin Kathrin Holz mit 6:4, 6:1 und Linda Wilkerling und Sophie Tihomirnova ließen keinen Zweifel an der Ausgeglichenheit des Magdeburger Teams. Zwischenstand 5:1 und damit schon die vorzeitige Entscheidung für die Gäste.

Die Doppel Troschke/Wilkerling und Lüdtke/Tichy besorgten den Rest zum 7:2-Sieg, der in dieser Höhe sicher etwas zu deutlich ausfiel.

Mit diesem Erfolg und dem Ausschalten zweier Mitfavoriten im Titelkampf können die jungen Magdeburgerinnen erst einmal Stolz auf die Tabelle schauen, denn diese wird von ihnen angeführt.