Stadtfeld l Im ersten Heimspiel der Rückrunde der Mitteldeutschen Oberliga treffen die Hockey-Cracks des MSV Börde am morgigen Sonntag auf den Leipziger SC. Anpfiff zur Partie auf dem Kunstrasenplatz des GutsMuths-Stadions an der Harsdorfer Straße ist um 11 Uhr.

Dabei streben die Gastgeber einen Heimerfolg an, wollen an die guten Auftritte der beiden bisherigen Spiele im Kalenderjahr in Dresden (Sieg) und Leipzig-Lindenau (Remis) anknüpfen. Dass dies gegen die unbequemen und kantigen Gäste vom Leipziger SC nicht im Vorbeigehen gelingen dürfte, wurde den Stadtfeldern bei der 0:3-Niederlage im Hinspiel im Herbst schmerzlich bewusst. Darum kommt es darauf an, mit Konzentration, guter Raumaufteilung und taktischem Verschieben die Räume eng zu halten und selbst Torgefahr zu erzeugen. Wichtig ist auch, die Konter und den wuchtigen Mittelstürmer der Sachsen im Blick zu haben.

Im Vergleich zum 3:3 in Lindenau ist der Börde-Kader diesmal größer. Neben den zuletzt zwölf "Getreuen" stehen morgen auch wieder Erik Becker, Carsten Meyer und Florian Uebe zur Verfügung.