Auch in der Fußball-Landes-liga Nord steht der morgige Sonnabend ganz im Zeichen von Nachholspielen. Dabei kommt es an der Harsdorfer Straße zum Derby zwischen dem MSV Börde und dem VfB Ottersleben. Auch die SG Handwerk genießt Heimrecht, emfängt den Schöne-becker SV. Dagegen muss der SV Fortuna beim Schönebecker SC antreten.

Magdeburg. "Die Jungs sind heiß, wollen unbedingt spielen und besser abschneiden als beim 1:3 im Hinspiel", gibt Börde-Trainer Michael Heckelmann einen Einblick in die Gefühlswelt seiner Kicker. Allerdings hat der erneute Wintereinbruch in der vergangenen Woche die Vorbereitung der Stadtfelder mächtig gestört.

"Bis zur vorigen Woche war ich mit der kurzen Vorbereitung sehr zufrieden. Doch in dieser Woche konnten wir nur einmal richtig trainieren. Ich hoffe, dass die Jungs die Spannung beibehalten konnten bzw. wir sie wieder aufbauen können und ein schönes Derby sehen", so Heckelmann.

Personell müssen die Stadtfelder auf den gesperrten Marcus Mähnert (5. gelbe) verzichten. Ein Fragezeichen steht noch hinter den Einsätzen von Ron Lüter, Tino Meyer und Daniel Zoll. Trotzdem wollen die Rot-Blauen ihre Negativserie von nunmehr drei verlorenen Heimpunktspielen endlich brechen und streben drei Punkte an.

Die Ottersleber, die unter der Woche einen Test gegen den Verbandsligisten TSV Völpke mit 1:2 verloren, VfB-Torschütze war Matthias Dietrichs, freuen sich ebenfalls auf das Derby. Zumal Trainer Burkhard Knobbe mit der Vorbereitung ganz zufrieden war. "Unter den Bedingungen war das ganz ordentlich. Keine Trainingseinheit fiel aus", so der Coach. "Allerdings hätte ich gerne noch eine Woche länger Zeit fürs Training gehabt!"

Die Ottersleber, die in der Winterpause nur den Abgang von Tobias Herrmann zum TSV Schackensleben zu verzeichnen haben, sehen den Gastgeber allerdings etwas im Vorteil. "Zum einen bestreitet der MSV ein Heimspiel, zum anderen kommt ihnen der für uns ungewohnte Hockey-Kunstrasen entgegen. Zudem sind die jungen Burschen heiß und man weiß, dass sie in einem Derby immer noch etwas zulegen können." Auch der VfB kann nicht in Bestbesetzung antreten, muss auf den gelb-rot gesperrten Marvin Windelband verzichten. Zudem ist Tino Schönberg krank und Robbie Rübner verletzt, hat Marcel Könning nach überstandener Verletzung erst eine Woche trainiert.

Trotz des 5:3-Erfolges nach 0:3-Rückstand vor einer Woche gegen Eintracht Salzwedel war Handwerk-Trainer Tobias Ellrott nicht ganz zufrieden mit seiner Mannschaft. "Man hat gesehen, dass einige noch unter ihren Möglichkeiten gespielt haben. Das gilt es schnellstens abzustellen", so der Coach, der mit seinem Team nun auch gegen den Schönebecker SV nachlegen will. "Der SSV ist allerding sehr unberechenbar. An guten Tagen kann er jede Mannschaft schlagen. Zudem verfügt er über einige gute Einzelspieler. Doch wir haben nichts zu verlieren, wollen gewinnen und drei weitere Punkte im Kampf gegen den Abstieg auf der Habenseite verbuchen." Fehlen wird der weiter verletzte Sebastian Chlasta. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz des angeschlagenen Christian Liedtke.

Ob die Partie des Schönebecker SC gegen den SV Fortuna überhaupt angepfiffen wird, könnte sich erst am Spieltag kurz vor dem Anstoß entscheiden. "Der SSC hat uns informiert, dass der Rasen gesperrt ist und wir auf Schotter spielen müssen. Allerdings war der Platz knüppelhart, so dass die Schiedsrichter vor Ort entscheiden werden", so Fortuna-Trainer André Hoof, der auf André Wichmann (krank), Christoph Horneffer (Urlaub) und Thomas Heinrich (berufsbedingt) verzichten muss. Zudem steht hinter dem Einsatz von Toni Nagel ein Fragezeichen. "Wir haben aber trotzdem einen guten Kader beisammen, wollen uns Rang zwei zurückholen. Die Jungs sind heiß auf das Spiel, zumal wir ja als Aufsteiger völlig befreit aufspielen können."

Landesliga Nord

1.VfB Ottersleben 15 31:18 31

2.Germ. Halberstadt II 15 27:15 27

3.SV Fortuna 14 39:26 26

4.MSV Börde 14 26:19 26

5.Eintracht Salzwedel 14 33:21 25

6.SG Handwerk 15 35:27 25

7.Einheit Wernigerode 15 37:26 24

8.Schönebecker SC 14 30:23 24

9.TSG Calbe 15 22:21 22

10.Schönebecker SV 14 18:26 16

11.TuS Schw.-W. Bismark 14 19:20 15

12.Eintracht Mechau 14 23:33 15

13.1. FC Aschersleben 14 27:41 14

14.SV Stahl Thale 15 18:38 13

15.Grün-Weiß Potzehne 15 24:35 11

16.Blau-Weiß Gerwisch 15 17:37 11