Magdeburg (mus/rsc). Mit Gastgeber SV Fortuna (E-Junioren), dem SC Acosta Braunschschweig (D-Junioren), dem FC Nordost Berlin (C-Junioren) sowie dem VfB Oberweimar (B-Junioren) holten sich am Wochenende Mannschaften aus vier Vereinen die Turniersiege zum Abschluss der Fortuna-Cup-Serie für Nachwuchsmannschaften.

Ebenfalls auf dem Treppchen kamen nach toller Leistung die Magdeburger Turnierzweiten TuS 1860 Neustadt bei den E-Junioren sowie der vor kurzem gegründete SSC Norbertus bei den B-Junioren ein.

Da bei den E-Junioren mit dem SC Acosta ein Team ohne offizielle Einladung anreiste, ging man mit einer Vierer- und einer Fünferstaffel in die Vorrunde. In den Semifinals setzte sich der Gastgeber mit 2:0 gegen den Burger BC durch. Zweiter Finalist wurde Lokalkontrahent TuS 1860 Neustadt durch ein 2:1 über den Lichterfelder FC. Während sich Burg gegen die Berliner im Spiel um Platz drei mit 5:0 schadlos hielt, setzte sich der SV Fortuna im Endspiel mit 4:1 gegen die TuS-Kicker durch.

Bei den C-Junioren wurde im Modus "Jeder gegen jeden" gespielt. Dabei verwies der FC Nordost Berlin die JSpG Isernhagen/Altwurmbüchen und den TuS Müden/Diekholz, beide aus Niedersachsen, auf die Plätze. Die Gastgeber-Teams SV Fortuna I und II belegten vor Schlusslicht Burger BC 08 die Plätze fünf und sechs.

Bei den D-Junioren gab es mit dem Braunschweiger SC Acosta einen klaren Sieger. Ungeschlagen, ohne Punktverlust und mit einem Torverhältnis von 14:1 verwiesen die Niedersachsen den Werderaner FC und den Burger BC 08 auf die Plätze zwei und drei. Gastgeber SV Fortuna belegte die Plätze sechs und sieben. Auch hier wurde nach dem Modus "Jeder gegen jeden" gespielt.

Ebenso wurde bei den B-Junioren verfahren, in der sich fünf Teams stellten. Allerdings spielte hier jeder zweimal gegeneinander. Letztlich setzte sich der VfB Oberweimar vor dem SSC Norbertus und dem Burger BC 08 durch. Der SV Fortuna wurde Vierter und Fünfter.