Fünf Medaillen, darunter vier goldene, haben die Aktiven der Magdeburger Schützengilde bei der Landesmeisterschaft in den Luftdruckdisziplinen in Halberstadt gewonnen. Die Schützengilde war damit neben dem SV Diana Bitterfeld der erfolgreichste Verein in den Entscheidungen mit der Luftpistole.

Magdeburg. Für das erste Glanzlicht bei den 22. Titelkämpfen hatte Ruth Krone in der Damen-Altersklasse gesorgt. Erst im 40. und letzten Schuss egalisierte Krone mit einer Zehn ihren Rückstand auf Ilona Altenburg (beide 360) vom SV Holdenstedt und sicherte sich dank der besseren letzten Serie hauchdünn Gold. "Ich hatte das Trefferbild, aber nicht das Ergebnis meiner Konkurrentin gesehen", freute sich die 49-Jährige über ihre "Punktlandung" und die Titelverteidigung.

Anders als seine Vereinskameradin hatte Tobias Lindemann bei den Männern mit Manuel Krüger vom SV Kroppenstedt und dem Schönebecker Jan Lunitz die härteste Konkurrenz links und rechts von sich zu stehen. Das Favoritentrio startete furios und schenkte sich bis zur Hälfte des Wettkampfes nichts. Dann zeigte Lindemann seine Klasse und hängte sowohl Krüger als Lunitz in beeindruckender Manier ab, siegte mit der Tagesbestleistung von 376 Ringen souverän vor dem erst spät aufkommenden Gölzauer Michael Bäcker (371). Da auch Guido Schmidt als Siebter mit 365 Zählern ein gutes Resultat erzielte und auch Thomas Gottschalk, mit 355 Ringen letztlich Achter in der Altersklasse, zufrieden den Stand verließ, war auch der Erfolg in der Mannschaftswertung perfekt. Hier verwies die Gilde mit 1 096 Ringen Kroppenstedt (1 072) klar auf Rang zwei.

Erfolgreich verlief das Unternehmen Gold auch für Christine Schmidt, die sich bei den A-Seniorinnen mit 342 Ringen wie im Vorjahr durchsetzte. Silber gab es daneben durch das Team der A-Senioren. Günther Stage, Peter Putzmann und Alfred Knoke mussten mit 1 037 Ringen nur Bitterfeld knapp den Vortritt lassen. Hier war Putzmann mit 348 Ringen als Vierter Bester im Einzel.