Cracau. Nach zweijähriger Unterbrechung gewann Eintracht Diesdorf den Tischtennis-Stadtpokal. Jens Hildebrandt, Robert Mersch, David Wolff, Julia Eder und Ingo John sicherten sich die Trophäe mit einem knappen 4:3-Erfolg über den Gastgeber USC, der mit Henning Neu, Arne Neumann, Christian Wernicke und Michael Köhler antrat.

Die Diesdorfer gingen nach den Einzel mit 2:1 in Führung durch Siege von Hildebrandt und Wolff bei einer Niederlage von Mersch gegen Neu. Das Startdoppel der Studenten, Neu/Neumann, glich zum 2:2 durch einen Sieg über Eder/John aus. Durch einem Sieg von Neu gegen Hildebrandt ging der USC zu Beginn der zweiten Runde mit 3:2 in Führung. Doch konnten die Diesdorfer durch einen Erfolg von Mersch über Neumann ausgleichen. So blieb es Wolff überlassen, den Pokal durch einen Sieg über Köhler nach Diesdorf zu holen.

Im Spiel um Platz drei behauptete sich der Aufsteiger FSV 1895 mit einem 4:1-Sieg über die SG Messtron.

Das Team der SG Messtron mit Burkhard Frost, Karsten Hellwig, Karl Schlee, Rec Richter und Jörg Jüling führte im Halbfinale mit 3:1 gegen den USC und verlor noch 3:4. Ebenso erging es dem FSV 1895 mit Christian Hädicke, Stefan Freytag und René Eikholt, die nach einem 3:1 ebenfalls noch 3:4 unterlagen. Am Ende der Veranstaltung überreichte Pokalchef Otto Pfister und Sportwart Erhard Fink den Siegerpokal und die Urkunden.

Halbfinale:

USC – SG Messtron 4:3, Eintracht Diesdorf IV – Fermersleber SV 4:3.

Spiel um Platz drei:

Fermersleber SV – SG Messtron 4:1.

Finale:

Eintracht Diesdorf IV – USC 4:3