Magdeburg. In der 2. Handball-Bundesliga der Männer unterlag die zweite Mannschaft des SC Magdeburg bei der HSG Nordhorn-Lingen deutlich mit 26:39 (15:20). Bester Werfer in den Reihen der Gäste war vor 1 400 Zuschauern Nicolay Hauge (9/1 Treffer).

Vor dem Spiel war klar, dass es die SCM-Youngsters trotz des bereits feststehenden Zwangsabstieges immer noch in der eigenen Hand hatten, ins Mittelfeld der Tabelle vorzu- rücken. Besonders die gute Heimbilanz gab dazu Hoffnung. Auswärts dagegen konnte der SCM II bisher kaum etwas bewegen. Das sollte sich am Sonntag auch in Nordhorn bestätigen.

Der Gastgeber, gewarnt durch die Niederlage im Hinspiel, bestimmte von Anfang an das Geschehen und lag nur mit 0:1 zurück. Auch nach fünf Minuten keimte bei den Gästen beim Zwischenstand von 3:4 noch Hoffnung. Doch dann zogen die Nordhorner mit ihren wurfstarken Angreifern Mathias Struck (9 Tore) und Bobby Schlagen (9/3) ihre Kreise und ließen der SCM-II-Deckung keine Chance. Zu schlecht war zudem deren Rückzugsverhalten. Beide Torhüter konnten hinter der schwachen Deckung nichts halten. Nach dem 14:7 (20.) kamen die Magdeburger durch Hauge noch einmal auf 14:10 heran, konnten aber die 20:15-Halbzeitführung der HSG nicht verhindern.

Nach dem Wechsel vergrößerte sich der Abstand immer mehr. In der 40. Minute führte der Gastgeber mit 29:19. Der SCM II war geschlagen und verlor völlig die Linie. Ein erneuter Wechsel im Tor, Schulz kam wieder für Storbeck, brachte nichts ein. Nordhorn drehte nochmal auf und blieb am Ende mit 39:26 sicherer Sieger.

"Unsere sonst so sichere Abwehr hat heute völlig versagt. Der Gastgeber konnte über 60 Minuten sein Angriffsspiel durchziehen und hatte auch in der Abwehr, einschließlich der Torhüter, ein deutliches Plus", befand Trainer SCM-II-Trainer Christian Prokop.

Das nächste Heimspiel gegen Altenholz ist aufgrund Auswahlverpflichtungen von Philipp Weber und Felix Storbeck vom 19. Februar auf den 9. März verlegt worden.

SC Magdeburg II: Storbeck, Schulz – Meschke 1, Hauge 9/1, Oswald 1, Balogh 3, Weber 3, Kupfer 4, Thoke, Kübler 3, Janke 3. Siebenmeter: Nordhorn 3/3, SCM II 2/1; Zeitstrafen: Nordhorn: 1, SCM II 4, Schiedsrichter: Behrens/Fasthoff (Neuss), Zuschauer: 1.400.