Stadtfeld (mho). Es hätte für den Magdeburger SV Börde II beim Auswärtsspiel der Fußball-Landesklasse, Staffel 2, bei der ZLG Atzendorf durchaus für mehr reichen können, als zu einer Punkteteilung. Doch in der abwechslungsreichen Begegnung hatten beide Teams genug Chancen, um die Partie für sich zu entscheiden. Letztlich blieb es bei einem 1:1 (1:1), wobei die Stadtfelder bereits in der vierten Minute die Führung durch Markus Junge bejubeln durften.

Bei einem lang gezogenen Freistoß von der Mittellinie behinderte die tief stehende Sonne den Schlussmann der Platzherren, so dass sich der Ball ungesehen zum 0:1 ins Tor senkte. Danach bestimmten die Gäste die Partie, konnten aber die Verunsicherung in den Reihen des Gastgebers nicht weiter ausnutzen.

Erst in der 25. Minute kamen die Atzendorfer zum ersten Torschuss, der sogleich an der Latte des Börde-Gehäuses landete. Vier Minuten später schlief die Börde-Defensive nach einem langen Einwurf, der zunächst am kurzen Pfosten verlängert wurde. Das Spielgerät gelangte zu Linsdorf am langen Pfosten, der nur noch einzuschieben brauchte (29.). Von diesem Moment an war es ein munteres Spiel mit guten Szenen auf beiden Seiten. In der 38. Minute hatte Michel Hesse bereits den gegnerischen Torhüter überwunden, schoss den Ball anschließend jedoch gegen den Pfosten.

Auch nach dem Kabinengang spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Atzendorf entwickelte mehr Druck im Offensivspiel. Wurde in der 48. Minute noch neben das Börde-Gehäuse geschossen, musste Börde-Keeper André Prief in der 64. Minute gegen Ingler eingreifen und das Remis retten. Im Gegenzug verpasste Hesse bei einer weiteren Großchance die erneute Gäste-Führung, setzte den Ball über das Tor (66.). Beide Mannschaften hatten bis zum Schlusspfiff weitere gute Möglichkeiten, doch ein weiteres Tor wollte nicht mehr gelingen.

MSV Börde II: Prief - Junge, Scharge (50. Hartmann), Nordt, Lüddecke, Matheja, Stellmacher, Seeger, Hesse (78. Sommer), Held, Arns.

Tore: 0:1 Junge (4.), 1:1 Linsdorf (28.).