Den U-19-Kickern des 1. FC Magdeburg gelang mit dem 1:1 (1:0) gegen Hertha BSC ein überraschender Punktgewinn. Die Magdeburger Führung durch Kapitän Potyka (41.) glich Regulski per Foulelfmeter aus (62.). Am Ende wären sogar drei Punkte möglich gewesen, doch ließen die Elbestädter zu viele hochkarätige Chancen ungenutzt.

Cracau. Auf einem harten, aber gut bespielbaren Rasen begann der FCM engagiert und mutig. Ein erstes Achtungszeichen setzte Baum, der nach Pass von Potyka aber noch beim Abschluss gestört wurde (4. Minute). Im Gegenzug ver-gab Ngankam per Kopfball nach einem Flankenball (8.).

Viteritti verpasste in dem ansehnlichen Spiel mit zahlreichen Kombinationen für den Club aus spitzem Winkel (13.). Ein Freistoß der Berliner aus 22 m flog am Magdeburger Kasten vorbei (20). Ein Potyka-Freistoß fand den Kopf von Blume, der jedoch nicht genug Druck hinter den Ball bekam (24.).

Die größte Chance der Hauptstädter vereitelte Keeper Grube. Stürmer Breitkreuz vergab kläglich alleinstehend vor dem FCM-Torwart (30.). Nach starkem Dribbling von Aziz und gutem Pass auf Baum scheiterte der Stürmer an Herthas Keeper Sprint ebenfalls kläglich (35.).

Die Führung besorgte dann FCM-Kapitän Potyka mit seinem ersten Bundesliga-Tor. Sein Fernschuss senkte sich unhaltbar ins Berliner Tor (41.). Kurz vor der Pause verpasste Falkenberg das 2:0, als ihm der Ball versprang (43.). Direkt nach der Pause vergab Scheffler nach einem Schuss aus der Drehung die Ausgleichmöglichkeit (49.). Anschließend ließ Aziz zwei Möglichkeiten für den FCM aus (53., 58.).

Hertha nun mit einer Druckphase, in der sich der FCM zu passiv in den Zweikämpfen verhielt. Nach Foul an Ngankam im Strafraum entschied Schiedsrichter Jablonski auf Elfmeter. Den Strafstoß versenkte Regulski sicher zum 1:1-Ausgleich (62.).

Das Spiel stand nun nicht mehr auf dem hohen Niveau, aber verlief sehr spannend und mit vielen rassigen, aber fairen Zweikämpfen. Die Chancen für den Siegtreffer hatte allerdings fast nur noch der FCM. So scheiterten Falkenberg, Aziz und Viteritti in sehr guten Positionen an Keeper Sprint. FCM-Keeper Grube musste noch einmal eingreifen, als er nach einer Berliner Ecke am kurzen Pfosten hellwach reagierte (84.). Kurz vor Ende vergaben erneut Falkenberg und Aziz beste Möglichkeiten zum Siegtreffer (86., 89. Minute).

FCM-Trainer Martin Hoffmann meinte nach dem Schlusspfiff: "Mit dem Punktgewinn bin ich sehr zufrieden, aber nach dem Spielverlauf wären heute sicherlich drei Punkte gegen ein Topteam möglich gewesen." Im nächsten Spiel wartet ein weiterer "Großer" auf den FCM. Die U 19 fährt zum amtierenden Deutschen Meister nach Rostock.

FCM: Grube - Falk, Blume, Butzen, Schwanitz, Falkenberg, Viteritti, Potyka, Karaszewski, Aziz, Baum (72. Henke).