Magdeburg (mus). Im Spitzenspiel des 20. Spieltages der Landesliga Nord gewann der SV Fortuna nicht unverdient mit 3:0 beim Tabellenzweiten Germania Halberstadt II. Die Tore für die Hoof-Elf erzielten nach der Pause Simon Weiß (46., 85.) und Dennis Baptist (73.).

Nachdem Keeper Heinrich in der zweiten Minute reaktionsschnell eine gute Germania-Gelegenheit zunichte machte, hätte Simon die Gäste frühzeitig in Führung bringen können, doch schoss er einen Strafstoß links vorbei (5. Minute). Zuvor war Döring gefoult worden. Wenig später verpasste Wichmann das 0:1. So blieb es bis zur Pause torlos, auch weil Halberstadts Reizig zwei gute Möglichkeiten ausließ (17., 44.). Bei letzterer rettete Wöge für seinen schon geschlagenen Torwart.

Die erste Aktion in der zweiten Spielhälfte nutzte FortunaTorjäger Weiß mit einem Schuss aus 18 Metern zur Führung für die Hoof-Elf (46.). Der Gastgeber zeigte sich sichtlich geschockt. Die Mannschaft um Trainer Vandreike übernahm zwar die Initiative, konnte sich aber bis zum Ende des Spiels keine Torchance mehr herausarbeiten. Auffällig wurden sie nur durch Gerlach, der nach einer klaren Tätlichkeit an Kreibe die Rote Karte hätte bekommen müssen. Doch die Schiedsrichterin zeigte zur Verwunderung aller dem Halberstädter Spielmacher nur Gelb.

Fortuna kontrollierte in der Folgezeit das Spiel und kam noch zu zwei weiteren Konter-Treffern. Edel-Joker Dennis Baptist traf nach Vorarbeit von Kapitän Suchanek zum 0:2 ins rechte Eck, vor dem 0:3 durch Weiß eroberte Baptist an der Mittellinie den Ball und bediente uneigennützig den zweifachen Torschützen.

Fortuna: A. Heinrich - Wöge, Th. Heinrich, Kreibe, Döring, Suchanek (79. Schmelzer), Nagel, Helmecke, Weiß (85. Rappholz), Horneffer (60.Baptist), Wichmann.