Stadtfeld. Der TTC Börde empfing am Samstag die beiden Spitzenteams der Tischtennis-Oberliga Nordost der Herren, TSV Stahnsdorf und Reinickendorfer Füchse II. Dabei gab es gegen Stahnsdorf eine 4:9-Niederlage und gegen die Füchse wurde ein wichtiges Unentschieden erkämpft

Dabei sah es im ersten Spiel gegen Stahnsdorf gar nicht so schlecht für die Hausherren aus. Mühlfeld/R. Köhler gewannen knapp mit 3:2 gegen Pyrek/Nierzejewski und auch J. Köhler/Reimann führten schon mit 2:1. Doch die Gäste drehten das Spiel und bezwangen das Börde-Doppel mit 3:2. Auch Becker/Schüttig hielten gut mit, unterlagen jeweils 1:3.

Im ersten Einzel konnte Kapitän Andreas Mühlfeld seine Führungen in den einzelnen Sätzen gegen Pyrek nicht nach Hause bringen, so dass die Gäste mit 3:1 vorn lagen. Keine Chance dann für Oliver Becker gegen den in der Rückrunde bislang ungeschlagenen Englert, und auch Richard Köhler musste sein Spiel gegen Z´dun mit 1:3 abgeben. Besser machten es anschließend Jens Köhler mit einem sicheren 3:0-Erfolg über Krüger und der nach seiner Verletzungspause erstmals wieder mitwirkende Jonas Schüttig bei seinem 3:1-Sieg über Nierzejewski.

Youngster Erik Reimann fand keine Einstellung gegen Losch und unterlag glatt mit 0:3. Damit stand es zur Halbzeit 3:6 aus Magdeburger Sicht. Als dann auch noch Mühlfeld sein zweites Einzel aufgrund einer Verletzung kampflos abgeben musste und Becker eine 2:0-Führung gegen Pyrek nicht nach Hause brachte, geriet der TTC endgültig auf die Verliererstraße. Richard Köhlers 3:2-Sieg über Krüger brachte da lediglich noch Ergebniskosmetik, doch nach dem knappen 2:3 von J. Köhler gegen Z´dun stand die 4:9-Niederlage fest.

Ähnlicher Start dann im zweiten Spiel des Tages gegen die Reinickendorfer Füchse II. 1:2 nach den Doppeln, nur Mühlfeld/R. Köhler konnten punkten. Drei Einzelniederlagen von Mühlfeld, Becker und J. Köhler ließen den Gastgeber von Anfang an einem Rückstand hinterherlaufen. Doch R. Köhler, Schüttig und Reimann brachten mit ihren relativ sicheren Siegen die Stadtfelder wieder auf 4:5 heran. Spannung pur dann in der zweiten Einzelrunde. 3:2-Erfolg von Kapitän Mühlfeld über Gehler und 2:3-Niederlage von Becker gegen Köpp. Doch die Zuschauer merkten, dass gegen den Tabellenzweiten etwas ging und trieben ihre Mannschaft weiter an.

Drei Siege durch R. und J. Köhler sowie Schüttig ließen die Hausherren dann auch mit 8:6 in Führung gehen. Reimann unterlag Riedel mit 1:3, so dass mal wieder das Entscheidungsdoppel gespielt werden musste. Hier mussten sich Mühlfeld/R. Köhler dem Spitzenduo der Gäste Bartels/Dietrich mit 1:3 geschlagen geben. Somit trennten sich beide Mannschaften mit einem insgesamt gerechten Unentschieden.