Magdeburg (hja). Im Spitzenspiel der Handball-Regionalliga Nord der männlichen Jugend A verteidigte Spitzenreiter SC Magdeburg seine weiße Punkteweste durch einen 29:25 (11:10)-Erfolg beim Tabellenzweiten TSV Burgdorf.

Die Magdeburger hatten aus dem ersten Vergleich (40:33) einen Sieben-Tore-Vorsprung im Kampf um die Meisterschaft zu verteidigen. Doch die Club-Jungen wollten mehr, nämlich eine Vorentscheidung im Titelkampf erzwingen. So sahen die 500 Zuschauer, unter ihnen auch zahlreiche Begleiter aus Magdeburg, eine starke Leistung der Gastmannschaft.

Vor allem die Abwehr mit einem starken Marcel Balster zwischen den Pfosten überzeugte im ganzen Spiel. Nachdem Matthias Musche den Torreigen eröffnete, gingen die Gastgeber nach acht Minuten mit 2:1 in Führung. Bis zur 20. Minute konnten die Niedersachsen ihren knappen Vorsprung verteidigen. Dem Ausgleichstreffer zum 8:8 durch Philipp Weber folgte das 10:9 durch Maximilian Janke. Den Ein-Tore-Vorsprung behaupteten die Magdeburger bis zum Pausenpfiff.

In der zweiten Spielhälfte mussten die Elbestädter zunächst den Ausgleichstreffer zum 11:11 und 12:12 hinnehmen. Doch dann zog der SCM im Tempo weiter an. Musche traf zum 12:13, Martin Danowski zum 12:15, und der Club führte erstmals mit drei Toren. Dieser Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut. Vor allem Nils Kretschmer setzte jetzt Akzente. So führte der Club nach 46 Minuten mit 22:16. Die Gastgeber bemühten sich weiter um den Anschlusstreffer scheiterten aber immer wieder an Balster (17 Paraden) im SCM-Tor.

Im Angriff fanden sich die SCM-Akteure immer besser mit der Manndeckung von Philipp Weber zurecht. So konnte der Club seine Führung ausbauen. Als Musche und Kretschmer nach 58 Minuten zum 21:28 trafen, war das Spiel entschieden. Zwei Punkte fehlen den Magdeburger noch, um die Titelverteidigung perfekt zu machen.

SCM: Balster, Storbeck, Ambrosius - Janke 1, Weber 5/5, Koch 1, Krechel, Steinecker, Danowski 4, Kretschmer 9, Pavlisin, Drude 1, Märtner, Musche 8/2.