Magdeburg (kki). Die zweite Mannschaft der Abteilung Radball des Post SV Magdeburg hat die Punktspielsaison in der Oberliga Sachsen-Anhalt auf Rang eins beendet und sich damit für die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga im Mai und Juni qualifiziert. Die Stadtfelder verwiesen den RC Lostau II und den RSV Zscherben IV auf die Plätze zwei und drei.

Am letzten Saison-Spieltag in Colbitz musste das Team mit Ersatz spielen, da Stammspieler Tim Fahlberg nach einer Fuß-Operation noch nicht einsatzfähig war. So übernahm Martin Kotzek vom Post SV III dessen Part und spielte an der Seite von Ronny Sievers.

Die beiden Magdeburger legten los wie die Feuerwehr, gewannen ihre beiden ersten Spiele gegen den HSV Colbitz II und den RSV Zscherben IV mit 5:0 bzw. 6:1. Mit diesen beiden Siegen war den Stadtfeldern der Gesamterfolg nicht mehr zu nehmen. So wurde das dritte Spiel gegen den RSV Zscherben III mit 3:6 verloren.

Da sich der Stadtfelder Ronny Sievers im letzten Spiel gegen den RC Lostau II verletzte und nicht weiterspielen konnte, wurde dieses Spiel mit 0:5 gewertet. Laut einer Regel durfte kein weiterer Ersatz eingesetzt werden, da immer einer der beiden Stammspieler am Spiel beteiligt sein muss.