Magdeburg. Von der Papierform her steht der MSV 90 Preussen am 21. Spieltag der Fußball-Verbandsliga vor einer leichten Aufgabe, sind doch die gegenwärtig auf dem dritten Platz rangierenden Sudenburger am Samstag ab 15 Uhr beim Aufsteiger und aktuellen Tabellenelften SV Edelweiß Arnstedt zu Gast.

Doch Preussen-Coach Dirk Hannemann wollte davon nichts wissen. "Schon im Hinspiel haben wir uns lange schwer getan, ehe der Sieg unter Dach und Fach war." Damals erzielten Alexander Siemke (2) und Steve Röhl die Treffer für die Preussen zum 3:1-Erfolg. Für Edelweiß war Sebastian Schmidt erfolgreich.

"Die Arnstedter spielen zwar sehr wechselhaft, sind aber weitaus besser, als es der elfte Rang aussagt", ist der Preussen-Coach sicher. "Daher wird das eine sehr enge Angelegenheit, kein Spaziergang." Bisher jedenfalls konnte der Aufsteiger vier seiner acht Heimspiele gewinnen, verließ zudem viermal den Platz als Verlierer.

"Da wir oben mitspielen wollen, müssen wir auch in Arnstedt punkten, Sollte letztendlich nur ein Zähler herausspringen, müssen wir damit auch zufrieden sein."

Den Optimismus zieht Hannemann aus der Tatsche, dass in den vergangenen Wochen das Training auf Grund der nunmehr vorherrschenden Witterungsbedingungen in Inhalt und Form angezogen hat und die Mannschaft komplett mitzieht. "Es macht zur Zeit viel Spaß, mit den Jungs zu trainieren", so der Coach., auch in Hinblick darauf, dass er nunmehr in den Einheiten nicht mehr auf so viele verletzte bzw. kranke Akteure verzichten muss.

Neben den weiter verletzten Sebastian Bossmann und Bastian Benkel muss Hannemann am Samstag auch den gelbgesperten Mario Hosenthien und Stefan Mensch ersetzen. "Das sollte aber kein Problem sein, da unsere sogenannte zweite Reihe bereits mehrfach gezeigt hat, dass sie solche Lücken ohne größere Probleme schließen kann", gibt sich Hannemann kämpferisch.

1.SG Union Sandersdorf1945:1641

2.Haldensleber SC1938:2138

3.MSV 90 Preussen1930:1938

4.Grün-Weiß Piesteritz1931:1537

5.TV Askania Bernburg1928:2233

6.BSV Halle-Ammendorf1830:2032

7.Hallescher FC II1938:2730

8.VfB Sangerhausen1829:2229

9.FC Grün-Weiß Wolfen1921:2127

10.Oscherslebener SC1924:2725

11.SV Edelweiß Arnstedt1929:4121

12.FC Romonta Amsdorf1721:3517

13.1. FC Lok Stendal1828:3216

14.SV 09 Staßfurt1926:4916

15.TSV Völpke1915:3213

16.Naumburger SV1817:517