In der Fußball-Verbandsliga des Nachwuchsbereiches gab es am Wochenende je einen Sieg und eine Niederlage sowie ein Remis. Während die A-Junioren des SV Arminia beim VfB Sangerhausen mit 0:6 verloren, setzten sich die B-Junioren der Buckauer zu Hause gegen den FC Grün-Weiß Piesteritz mit 2:1 durch. Der MSV 90 Preussen und der SV Irxleben trennten sich in dieser Altersklasse 3:3.

A-Junioren

Sangerhausen - Arminia6:0

(gbo). Die Arminen lagen schnell mit 0:1 zurück (3.). Im Anschluss besaß man durch Schwitzer mit einem Lattentreffer, Habermann und Trinh beste Möglichkeiten zum Ausgleich, doch durch drei Gegentreffer binnen sieben Minuten (32., 33. und 39.) katapultierte man sich völlig unnötig auf die Verliererstraße. Von diesem Rückschlag erholten sich die Buckauer nicht mehr. Zu keinem Zeitpunkt des Spiels vermochte der Gast nun an schon gezeigte Leistungen der bisherigen Saison anzuknüpfen. Außerdem fehlte erstmalig die mannschaftliche Geschlossenheit. Das Spiel der Magdeburger war über die gesamten 90 Minuten durch Einzelaktionen und fehlendem Willen, für die Defensive zu arbeiten, gekennzeichnet. Schlussendlich kassierte man in Hälfte zwei noch zwei weitere Treffer (76., 86.) zum verdienten 6:0-Endstand für die Hausherren.

SV Arminia: Neubert, Dang-Thai, Tim Bansemer, Schätzle, Habermann, Uhe (46. Wolter), Tom Bansemer, Trinh, Voigt, Schwitzer, Fechtner

B-Junioren

SV Arminia - Piesteritz2:1

(gbo). Mit dem gleichen Ergebnis wie in der Vorwoche den VfB Sangerhausen besiegten die Arminen den Tabellennachbarn FC Grün-Weiß Piesteritz. Man merkte beiden Mannschaften an, dass sie nicht in Bestbesetzung spielten. Die Gäste mussten gar die gesamten 80 Minuten mit nur zehn Spielern auskommen.

Über die gesamte Spielzeit war es eine Partie, welche zu keiner Zeit an Verbandsliga- niveau anknüpfen konnte. Zahlreiche Fehlpässe und individuelle Fehler auf beiden Seiten prägten das Spiel. Chancen für beide Teams konnte man an einer Hand abzählen.

Die Tore für beide Mannschaften fielen, wie sollte es anders sein, aus krassen Fehlern. Beim 0:1 für die Gäste ließ der Heimtorwart einen mehr als harmlosen Ball "abklatschen", ein Gästespieler bedankte sich und schob zur Führung ein (12.).

Das 1:1 für die Arminen durch Sibar Ibrahim (20.) fiel nach einem Foulelfmeter, allerdings erst im Nachschuss. Und auch beim entscheidenden 2:1 hatten die Buckauer viel Glück. Eine völlig harmlose Flanke von Ibrahim in Höhe der Eckfahne schlug sich der Piesteritzer Keeper zum Entsetzen seiner Teamgefährten völlig unbedrängt ins eigene Tor (32.).

Auch in der zweiten Hälfte blieb das Spiel beider Mannschaften schlecht. Nach einer Gelb-Roten Karte für die Magdeburger (54.) forcierten die nun zahlenmäßig gleichstarken Gäste ihre Angriffsbemühungen. Am Ende blieb es beim schmeichelhaften 2:1.

SV Arminia: Otto, Kühnemann, Posselt, Pahlke, Wiedemeyer, Elayan, Ibrahim, Pitio, Beileke, Hensch, Hausmann

Preussen - SV Irxleben3:3

Aufstellung, Torschützen und Torfolge zu diesem Spiel wurden von den Preussen nicht gemeldet.