Von Thomas Schwieger

Magdeburg. Am Wochenende wurden in der Schach-Oberliga die abschließenden Runden zehn und elf ausgetragen. Die Magdeburger Teams holten einen Sieg und eine Punkteteilung und belegen in der Abschlusstabelle mit jeweils elf Zählern den fünften Rang. Während Rochade gegen Löberitz ein 4:4 erreichte und gegen Sangerhausen mit 3:5 verlor, konnte Aufbau Elbe einen 5,5:2,5-Erfolg über Sangerhausen feiern und musste sich den Löberitzern mit 2,5:5,5 geschlagen geben.

Am Sonnabend fiel Aufbau Elbes 5,5:2,5-Sieg über Sangerhausen etwas zu deutlich aus. So besaß Johannes Paul zwischenzeitlich drei Bauern weniger, konnte die Partie am Ende aber noch für sich entscheiden. Spitzenbrett Gordon Andre spielte in scharfer Stellung eine zehnzügige Kombination, deren Widerlegung er genau wie sein Gegenüber übersehen hatte. Somit holte Andre genau wie Maria Schöne und Jens Windelband den vollen Zähler.

Bei der 4:4-Punkteteilung zwischen Löberitz und Rochade gewannen Martin Niering und Ralf Seibicke für die Elbestädter.

Am Sonntag gingen beide Magdeburger Teams ihre Partien wohl etwas zu locker an. Lediglich Rochades Kapitän Martin Niering konnte einen Sieg und damit seinen zweiten Erfolg des Wochenendes verbuchen. Auf Grund der fehlenden Konzentration an einigen Brettern mussten letztendlich zwei deutliche Mannschaftsniederlagen quittiert werden.

In der Endabrechnung belegen Rochade und Aufbau Elbe mit identischen Mannschafts- und Brettpunkten gemeinsam den fünften Rang. Erfolgreichster Spieler von Rochade war in dieser Saison Ralf-Michael Kuna mit insgesamt sieben Zählern. Aufbau Elbes Spitzenbrett Gordon Andre kam auf 7,5 Punkte. Ersatzspieler Torsten Hansch erzielte in vier Partien zwei Siege und zwei Remis.

Aufbau Elbe: Andre 1,5; Paul 1,5; Schöne 1,5; Windelband 1; Rothe 0,5; Rafayevych 0,5; Zeuner 1; Schulze 0,5 Rochade: Hoffmeyer; Stolz 1; Jäger 0,5; Niering 2; Seibicke 1,5; Hoffmann 0,5; Kuna 1; von Hassel 0,5.