Magdeburg. Spannung bis zum Schluss verspricht auch das Geschehen in der Fußball-Landesklasse, Staffel 2. Allerdings hat sich das Gerangel um den Aufstiegsplatz zu einem Duell zwischen dem letztjährige Landesliga-Absteiger FSV Barleben und dem TSV Rot-Weiß Zerbst, der ebenfalls schon in der Landesliga kickte, aber gar zweimal bereits für zu leicht gewogen wurde, entwickelt.

Die Zerbster jedenfalls können am Wochenende nach Ostern zumindest nach Punkten zum FSV Barleben aufschließen, wenn die Rot-Weißen zu Hause im Nachholspiel auf den TuS 1860 Neustadt treffen. Allerdings haben die Barleber durch ihr tolles Torekonto noch einen Hilfspunkt in der Hinterhand.

Da beide danach nicht mehr gegeneinander antreten, entscheiden wohl die Spiele gegen die unmittelbaren Verfolger das Titelrennen. Barleben muss am 7. Mai zum Tabellendritten SV Irxleben, Zerbst empfängt am 28. Mai den Vierten Eintracht Gommern.

Von den Magdeburger Mannschaften dürften der TuS 1860 Neustadt, Germania Olvenstedt und der MSV Börde II mit dem Auf- und Abstieg nichts mehr zu tun haben.

Während der BSV 79 seine Abschiedstour in der Spielklasse nach nur einem Jahr mit Spielen gegen Zerbst, Klein Wanzleben, TuS, Barleben und dem MSV Börde II beendet, wollen die Kicker des SV Arminia noch dem Abstiegsgespenst von der Schippe springen. Der Anfang ist gemacht, gegenwärtig sind die Buckauer auf Rang 13, haben das rettende Ufer erreicht. Doch die Klein Wanzleber können bereits am kommenden Donnerstag mit einem Sieg beim SV Seehausen wieder am SV Arminia vorbeiziehen. Allerdings dürfte dies sehr schwer fallen, stellen die Seehäuser doch aktuell das erfolgreichste Team im zweiten Saisonabschnitt.

Beide Teams haben dann bis zum Saisonende noch unterschiedlich schwere Aufgaben vor sich, so dass eine endgültige Entscheidung darüber, wer die Liga verlassen muss, durchaus erst am letzten Spieltag gefunden werden könnte. Dann muss Arminia zum 1. FSV Nienburg, der auch noch Hoffnungen auf den Klassenerhalt hegt, während Klein Wanzleben bei der heimstarken Eintracht in Gommern antreten muss.