Magdeburg (rsc). In einem Nachholspiel der Fußball-Landesliga Nord kommt es heute Abend ab 19 Uhr im Stadion an der Magdeburger Straße in Schönebeck zum Aufeinandertreffen des aktuellen Spitzenreiters Schönebecker SC (54 Punkte) und des Rangzweiten und Aufsteigers SV Fortuna Magdeburg (49).

"Es ist ein gutes Gefühl, wenn man als Neuling fünf Spieltage vor Schluss Zünglein an der Waage im Kampf um den Aufstieg spielen kann. Wir können völlig unbeschwert in die Partie gehen. Druck hat meines Erachtens nur der SSC", sieht Fortuna-Coach André Hoof die Ausgangslage vor dem Spiel. Unter der Woche hat Hoof spaßbetont trainieren lassen, um die Freude seiner Spieler auf diese Begegnung zu wecken. "Das scheint gelungen, alle sind heiß auf das Spiel."

Fehlen werden bei den Neustädtern, die auch wieder auf die Unterstützung ihres Anhanges bauen, nur der gesperrte Thomas Heinrich und Michael Engelmann (Beruf). SSC-Coach Christian Kehr muss dagegen ohne Stephan Schulz (5. Gelbe), Danny Rothe, Kevin Lindner und Christoph Breitmeier (alle verletzt) auskommen.