Stadtfeld. Der Saisonauftakt der drei in ihren Altersklassen in den jeweiligen Tennis-Landesoberligen um die Landesmeisterschaft mitspielenden Mannschaften des MTC Germania verlief auf heimischer Anlage durchwachsen.

Allein die Herren 40+, in der vergangene Saison Absteiger aus der Ostliga, konnten letztlich deutlich mit 6:3 gegen Aufsteiger TC Burg gewinnen. Bereits nach den Einzeln war beim Stand von 5:1 alles klar. Während Ulf Meltendorf unterlag, sicherten Markus Rosam, Oliver Lilie, Martin Wesseling, Jörg Kellermann und René Simon die fünf Einzelpunkte.

Allerdings hatten Kellermann und Simon viel Mühe über je drei Sätze. Sehr interessant verlief das Spiel von Simon, Er verlor den ersten Satz klar mit 2:6. Den zweiten Satz gewann er mit 6:2 und führte im Entscheidungssatz bereits mit 5:1. Dann bekam er Nervenflattern und konnte erst beim Stand von 5:4 und 40:0 den ersten Matchball verwandeln.

Die Damen 40+ traten stark ersatzgeschwächt im Derby gegen den TC Sportpark an und trennten sich 3:3. Renate Nadge und Marlies Dietrich verloren gegen Martina John und Ines Sulimma. Marion Düben und Katrin Lenk glichen gegen Christiane Hannemann und Brigitte Donath für den Titelverteidiger zum 2:2 aus. In den Doppeln gewannen Düben/Heidi Blume gegen John/Donath. Lenk/Nadge zogen gegen Hannemann/Sulimma den Kürzeren.

Auch die Herren 60 + trennten sich vom Schönebecker SC 3:3. Klaus Kolbe konnte sich nach verlorenem Satz steigern, gewann den zweiten Satz und hatte im Champions-Tiebreak mit 10:7 die Nase vorn. Hermann Auersch gelang dies nicht, er verlor den dritten Satz. Das 2:2 nach den Einzeln komplettierten Manfred Werner mit einem Sieg und Klaus Schrader mit einer Niederlage. Auch die Doppelpunkte wurden geteilt.