Magdeburg (pbo). Basketballer Sascha Pöllnitz absolvierte über 103 Regionalligaspiele für die BG Magdeburg, erzielte dabei 427 Punkte. Bevor es ihn ein Jahr nach Australien zieht, verabschiedete er sich von aktuellen und ehemaligen Mitspielern.

Von den erfolgreichsten Spielern der Vereinsgeschichte waren Peter van Rij, Perica Simic und Marco Klingberg dabei. Das Endergebnis von 89:87 (43:30) für das Team "Weiss" war vor ca. 100 Zuschauern nach einem abwechslungsreichen Spielchen mit einigen Höhepunkten absolut zweitrangig.

Das Siegerteam wurde vom ehemaligen Adler Perica Simic (119/1696 Punkte, Lok Bernau) gecoacht. Simic hätte gern selbst gespielt, befindet sich nach einem Kreuzbandriss aber noch in der Reha. Von den aktuelleren Adlern stand nur Tim Schilling (6 Spiele/ 7 Punkte) im Team.

Mit dabei waren aber Mike Rosner, Andreas Schulze (beide MSV Börde), Jakob Kettenburg, Robert Daugs (Itzehoe Eagles). Auch der nicht mehr Aktive Daniel Schick gehörte zu den Eingeladenen. Großes Hallo gab es um den ehemaligen Center Christian Glöckner (51/430).

Team "Schwarz" wurde vom wohl beliebtesten ehemaligen Center, Peter van Rij, gecoacht, der nicht mehr aktiv ist. Sein Team gewann nicht, obwohl es mit Marco Klingberg (146/2438) den erfolgreichsten Adler-Scorer an Bord hatte. Der gerade mit Aschersleben in die 1. Regionalliga aufgestiegene und Vaterfreuden entgegen sehende Klingberg zeigte, dass er so gut wie nichts verlernt hat. Ihm zur Seite standen drei in diese Saison für die Eagles aktive Spieler. Thilo Markiewicz (19/177), Daniel Günther (jetzt Kalbe/M. 9/25) und Daniel Maue (15/36).

Aus den Startzeiten der BG waren Steffen Mrasek (BG III) und Michael Wüsthoff dabei. Auch ein Spieler aus seiner A-Jugendzeit hatte Pöllnitz\' Einladung angenommen, Center Marko Krüger nutzte seine körperlichen Möglichkeiten.

Hallensprecher Thomas Bombach sorgte für eine stimmungsvolle Begleitung, Schiedsrichter Matthias Kempe hatte keine Probleme. Pöllnitz bekam zum Abschied sein Adler-Trikot mit den Unterschriften aller Beteiligten.