Magdeburg (cop). Im Viertelfinale des Fußball-Landespokales der C-Junioren kam Regionalligist 1. FC Magdeburg am Mittwochabend zu einem 6:1 (3:1)-Auswärtssieg beim Verbandsligisten Eintracht Salzwedel.

Der FCM bestimmte von Beginn an die Partie und entschied diese am Ende verdient für sich. Größtes Manko der Schützlinge von Christoph Opp und Sven Reinke war erneut die Chancenverwertung, so dass der Sieg eigentlich höher ausfallen musste. Für den 3:1-Halbzeitstand sorgten Kretschmer, Kaul und Gudßend, sowie der Salzwedler Friedrichs zum Anschlusstreffer.

In der zweiten Halbzeit markierten Gudßend, Niedziella und Bytyqi die Treffer, sorgten somit für das standesgemäße Weiterkommen. Positiv zu erwähnen ist, dass die Landeshauptstädter mit fünf Spielern des jüngeren Jahrgangs begannen und alle eingesetzten Akteure eine zufriedenstellende Leistung boten.

Im Pokalhalbfinale empfangen die blau-weißen Nachwuchskicker nunmehr am 2. Juni, 11 Uhr, den Halleschen FC.

1. FC Magdeburg: Werner - Kretschmer, Hermann (50. Fricke), Misch (42. Schmidt), Bolte, Weinreich, Schiller, Bytyqi, Meisner (47. Zott), Kaul, Gudßend (39. Niedziella).