Von Jürgen Brand

Essen/Magdeburg. Bei TuSEM Essen musste die SCM-Zweite zum wiederholten Mal auswärts mit einer Rumpftruppe antreten. In der Essener Sporthalle Am Hallo sahen 1700 Zuschauer über 50 Minuten dennoch eine sehr kampfstarke Youngsters-Mannschaft, die am Ende aber doch noch mit 23:32 (12:14) unter die Räder kam.

Bis zur zehnten Minute lagen die Elbestädter immer mit einem Tor in Führung. Konzentriert abgeschlossene Angriffe von Ruwen Thoke, Niklas Kupfer und Tim Hornke brachten die 5:4-Führung. Nach dem Ausgleich zum 5:5 zog TuSEM auf 9:8 davon, Magdeburg ließ nicht locker und schaffte den 10:9-Anschlusstreffer (22.). Bis zur Pause erzielte Essen einen Zwei-Tore-Vorsprung (14:12).

Nach dem Wechsel blieb der SCM weiter im Spiel, ließ sich trotz einer Drei-Tore-Führung des Gastgebers (17:14/36.) nicht abschütteln. Nach dem erneuten Anschlusstreffer zum 18:17 hatten die Gäste den Ausgleich auf der Hand, doch der Konter von Niklas Kupfer konnte nicht verwandelt werden. Der Gastgeber zog danach auf 23:19 davon, ein gutes Resultat war aber immer noch möglich. Vilim Leskovec markierte drei Tore in Folge, doch TuSEM traf sofort im Gegenzug, so dass es nach 55 Minuten 27:22 stand. Nun versuchte es Magdeburg mit der Brechstange und wollte unbedingt schnell Tore erzielen, doch Anspielfehler zum Kreis und zu hastig abgeschlossene Angriffe ließen den Vorsprung der Einheimischen anwachsen. Durch die wenigen Wechselmöglichkeiten und nachlassender Kraft war auch das Rückzugsverhalten geschwächt und Essen konnte dadurch noch diesen am Ende etwas zu hohen Sieg feiern.

"Meine Mannschaft hat l trotz Personalnot gegen einen sehr stark aufspielenden Gegner sehr gut mitgehalten. Am Ende fehlte die Kraft, um das Ergebnis knapper zu gestalten. Insgesamt bin ich mit der Einstellung und der Leistung zufrieden", so Magdeburgs Verantwortlicher Olaf Haase nach dem Spiel.

SCMII: Schulz, Storbeck - Leskovec 7, Meschke 1, Hauge 2, Oswald, Hornke 6/2, Kupfer 2, Thoke 4, Kübler 1/1. Schiedsrichter: Kropp (Mell)/Siebert (Osnabrück). Zuschauer: 1695. Zeitstrafen: Essen 0; SCM 3. Siebenmeter: Essen 4/4; SCM 3/2.