Magdeburg. Zum Auftakt des Viertelfinales um die Handball-Landesmeisterschaft der Altersklasse der männlichen Jugend D kam Nordligameister SC Magdeburg zu einem ungefährdeten 42:18 (27:11)-Hinspielerfolg beim Zweitplatzierten der Südliga, HC Einheit Halle.

Bereits in den ersten Spielminuten zeigte sich im Manndeckungsverhalten eine gesunde Aggressivität der Magdeburger Spieler, welche den körperlich unterlegenen Hallensern kaum Raum und Zeit zum Spielaufbau ließen. Die Saalestädter konnten sich deshalb nur selten eine Wurfchance erarbeiten.

Der SCM erkämpfte zahlreiche Bälle und die pfeilschnellen Spieler vollendeten sicher ihre Konterchancen. Nach wenigen Minuten stand es 11:3 für die Gäste, was zu einer Hallenser Auszeit führte. Jedoch blieben die Magdeburger danach konzentriert in ihren Handlungen. Trotz zahlreicher Spielerwechsel wurde im Angriff von allen Positionen weiterhin Gefahr ausgestrahlt. Einzig in der Abwehr arbeiteten die Magdeburger Clubspieler etwas nachlässiger. Trotzdem führte der SCM bereits zur Pause vorentscheidend mit 27:11.

In der zweiten Hälfte konnte das Spiel durch die Hallenser insgesamt etwas ausgeglichener gestaltet werden. Das lag zum Teil daran, dass im defensiveren Deckungssystem (1:5) die Angriffe von beiden Seiten länger ausgespielt wurden und die SCM- Jungen spielerisch nachließen.

Trotzdem konnten die SCM-Trainer alle 14 Spieler einsetzen, wobei alle Feldspieler auch ihre Torgefährlichkeit nachweisen konnten. Am Ende gab es einen sicheren 42:18- Erfolg in einem weniger abwechslungsreichen Spiel. Auf Magdeburger Seite war die gute Leistung der gesamten Mannschaft ausschlaggebend für diesen klaren Sieg.

Das Rückspiel in der Landeshauptstadt im Kampf um den Halbfinaleinzug bestreitet der SC Magdeburg am kommenden Sonnabend. Anwurf in der Hermann-Gieseler-Halle ist am 14. Mai bereits um 10 Uhr.

SC Magdeburg: Räcke, Mohs - Schulze 5, Danowski 8, Obst 3, Schnurra 4, Heise 4, Schülke 3, Effenberger 4, van Steenkiste 3, Schneider 1, Keil 1, Wirth 1, Bolecke 5.