Cracau (hpu). Wie schon in den Vorjahren fand sich zu den offenen Leichtathletikmeisterschaften der Landeshauptstadt eine beachtliche Zahl von Aktiven aus ganz Sachsen-Anhalt ein. Bei der sommerlich warmen Witterung konnten die Veranstalter vom USC eine Reihe guter Leistungen verzeichnen.

Erneut warteten die Werfer mit sehr guten Leistungen auf. So stieß der 23-jährige Lars Hermecke vom MLV Einheit die 7,26 kg schwere Kugel auf eine Weite von 14,15 Meter und gewann auch das Diskuswerfen (37,59 m). Jenny Könnecke (24/USC) gelang ein Doppelsieg. Sie stieß die Kugel (4 kg) auf 12,76 Meter und warf den Diskus auf eine Weite von 34,24 Meter. Fritz Brockhoff (SCM) dominierte das Speerwerfen, verpasste aber knapp die 60-Meter-Marke (59,89 m).

Die Leistungen der Sprinter und Läufer litten unter den widrigen Windverhältnissen. Im 100-Meter-Sprint musste sich Torsten Pauer (SCM) bei seiner dritten Titelverteidigung mit einer Zeit von 11,43 Sekunden begnügen. Damit verwies er seinen Vereinskameraden Martin Schäler auf den zweiten Rang. Auch Schäler gelang es, zum vierten Mal in Folge den 400-Meter-Lauf (52,05 sec) für sich zu entscheiden.

Bei den Damen gewann Marion Zech (MLV) mit 64,22 Sekunden diese Distanz. Im 800-Meter-Lauf zeigte auch Anne Metzlaff (SCM) eine ansprechende Leistung (2:21,78 min). Den Coopertest gewann Anne Brettschneider (USC) und legte in diesem Zwölf-Minuten-Lauf genau 3 000 Metern zurück. Den Titel im abschließenden Rennen der 4 x 200-Meter-Staffeln holte sie sich dann zusammen mit den Damen des Unisportzentrums mit Julia Lesse, Livia Friedrich und Laura Gartmann. Auch bei den Herren gewann das Unisportzentrum (Hardy Puschmann, Simon Sokolski, Sebastian Arndt und Martin Wojkowsky) die Staffel.