Magdeburg (hja). Die Handballer des MSV 90 verteidigten in der Verbandsliga Nord nach einem 30:22 (14:11)-Erfolg über den gastgebenden Tabellenvierten HV Ilsenburg die Tabellenführung.

Dabei hatte der Gastgeber den besseren Start. Die Gäste-Abwehr musste nach der Sperre gegen Uwe Mäuer (2 Spiele) umgestellt werden. Aber nach 17 Minuten hatte der neue Abwehrchef Matthias Sandrock mit seiner Abwehr die Gastgeber im Griff. Vor allem die Abstimmung mit Thomas Waelicke im MSV-Tor wurde immer besser.

Da sich im Angriff Normen Waschk und Dennis Schmidt steigerten, konnten die Lemsdorfer zum 7:7 (17.) ausgleichen. Mike Brunsendorf und Andreas Jahns sorgten mit ihren Toren für eine 14:11-Halbzeitführung für den MSV 90.

Auch in der zweiten Hälfte bestimmten die Magdeburger das Spielgeschehen. Carsten Schulz führte geschickt Regie, setzte seine Nebenleute geschickt ein. So bauten der MSV 90 seine Führung über die Zwischenstände von 24:19 und 25:21 auf letztlich 30:22 aus.

MSV 90: Waelicke, Wiesner - Sandrock, Schulz 6/5, Waschk 4/1, Brunsendorf 4, Schmidt 6, Galke 2/2, Pigorsch 1/1, Pakulat, Thees 1, Jahns 6