Thale/Magdeburg (nsc/hma). Durch einen schwer erkämpften 3:2 (0:19-Erfolg bei Stahl Thale bleibt der SV Fortuna am punktgleichen Spitzenreiter der Fußball-Landesliga, den Schönebecker SC (je 58 Punkte), dran. Dabei geriet die Elf vom Schöppensteg, die kurz vor Schluss auch noch Wöge wegen Foulspiels in der gegnerischen Hälfte durch eine Rote Karte verlor, zweimal in Rückstand. Doch Dennis Baptist (52. Minute) und ein Doppelpack von Simon Weiß (59. FE, 74.) sorgten für den Auswärts-Dreier. Die jeweilige Führung für die Thalenser markierten Steffen Hägemann (42.) und Nico Engel (54.).

Es war der erwartet schwere Kampf für den Tabellenzweiten im Harz. Fortuna fand in den ersten 45. Minuten überhaupt nicht ins Spiel. Thale stand geordnet und überzeugte mit einer guten Raumaufteilung. Eroberten die Hausherren den Ball ging es zumeist über Hägemann schnell nach vorn. Fortuna hatte vor der Pause lediglich durch Weiß eine hundertprozentige Torchance, die aber Tietze in höchster Not zunichte machte (45.). Hägemann brachte kurz zuvor die Hausherren per Elfmeter in Führung, nachdem ihn Rappholz gefoult haben soll (42.).

Baptist behielt im Anschluss an eine Ecke die Übersicht, glich zum 1:1 aus (52.). Die Freude darüber währte nur kurz, Engel nutzte eine Unachtsamkeit der Fortuna-Defensive zum 2:1 (54.). Auch Weiß nahm ein Elfmetergeschenk an, glich nach vermeintlichem Foul an Baptist zum 2:2 (59.) aus. Wurde Weiß später dann zunächst ein berechtigter Strafstoß verwehrt, traf Fortunas Toptorjäger eine Viertelstunde vor Schluss aus der Drehung zum nicht unverdienten 2:3 (74.).

Fortuna: A. Heinrich - Wöge, Rappholz, Kreibe, Döring (85. Liecke), Suchanek, Augenstein (73. Engelmann), Helmecke (70. Spieler), Weiß, Baptist, Wichmann.