Fermersleben (bst). Zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte haben die Fermersleber Kraftdreikämpfer die Finalrunde der 1. Bundesliga erreicht und richten diesen Wettkampf am Sonnabend in der Sporthalle der Freundschaft auch aus.

Qualifiziert haben sich dafür die vier punktbesten Erstliga-Vereine. Das sind neben den Gastgebern der SV Motor Barth, der Herrnburger AV und Titelverteidiger VfB Klötze.

"Wir haben sicherlich nur Außenseiterchancen", glaubt FSV-Mannschaftsleiter Sven Schäfer, "aber bei Endkämpfen hat es schon so manche Überraschung gegeben. Wir werden sehen, was unsere anvisierten 1900 Relativpunkte am Ende wert sein werden."

Die Gastgeber wollen mit Kay Haasler, Andreas Blank, Michael Richter, Florian Apitius und Sven Schäfer den Endkampf um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft bestreiten. Wettkampfbeginn ist morgen um 16 Uhr.