Stadtfeld (jae). Am Sonnabend erzielte die zweite Vertretung des HSC 2000 Magdeburg in der Sachsen-Anhalt Liga der Frauen gegen die Reserve des HC Salzland 06 einen deutlichen 42:19 (24:5)-Heimsieg. Vor allem die sehr disziplinierte erste Halbzeit sorgte für den deutlichen Erfolg, an dem Fabienne Kracht und Sabrina Sellaoui mit jeweils sieben Toren einen maßgeblichen Anteil hatten.

Erneut fehlten den jungen Banditen mit Josephin Klöppel, Christin Lüter, Jana Mracek, Cindy Fliess und der zuletzt sehr stark aufspielenden Swantje Heimburg gleich mehrere Spielerinnen. Doch das tat der Mannschaftsleistung und vor allem auch dem Tempospiel trotz fehlender Wechselmöglichkeiten keinen Abbruch. So führte die HSC-Zweite nach acht Minuten bereits 7:0 und die Gäste aus dem Salzlandkreis nahmen früh ihre Auszeit.

Doch das änderte an der sehr einseitigen ersten Halbzeit nichts. Immer wieder erkämpfte sich die Aebi-Sieben in der Abwehr den Ball und zeigte dann ein sehr diszipliniertes und vor allem durchdachtes Umkehrspiel. Im Ergebnis dessen führte sie zur Halbzeit bereits mehr als vorentscheidend mit 24:5.

Den zweiten Spielabschnitt wollten die jungen Gastgeberinnen nutzen, um einige Sachen auszuprobieren, was aber kaum klappte. Zum einen lag das an den sich auch bei diesem Abstand nie aufgebenden Salzländerinnen, und zum anderen an mangelnder Einstellung bei einigen Spielerinnen auf Seiten der Bandits. So kann man mit der ersten Halbzeit durchaus zufrieden sein, wird aber die zweite Halbzeit unter der Woche noch einmal aufarbeiten müssen.

Am Ende stand aber ein nie gefährdeter 42:19-Heimerfolg zu Buche, wodurch die Zweit- liga-Reserve ihren zweiten Tabellenplatz verteidigte.

HSC 2000 II: Bormann - Garz 2, Lampe 6, Nösel 6, Sellaoui 7, Kumpf 2, Franke 3, Degen 4, Els 5, Kracht 7.