Magdeburg (dsc). Die B-Junioren des 1. FC Magdeburg kamen in ihrem ersten Pflichtspiel nach der Winterpause zu einem wichtigen 5:3-Auswärts-erfolg in der Fußball-Regionalliga Nordost ihrer Altersklasse beim SC Borea Dresden. Mit diesem Erfolg beim Tabellenvorletzten konnten sich die Schützlinge von Trainer Sören Osterland etwas von den Abstiegsplätzen lösen. Die Treffer für die Blau-Weißen erzielten Tom Saager (13.), Kevin Redlich (29., 51.), Yanneck Ramcke (37.) und Nicolas Weber (80.).

Der Beginn der Partie war ein Spiegelbild der Hinrunde. Die erste klare Chance für den Club konnte Michel Niemeyer (3.) nicht nutzen. Besser machten es da die Gastgeber, die schon in der 8. Minute durch Paul Laufer in Führung gingen. Der FCM, kurzzeitig geschockt, konnte aber fünf Minuten später durch Saager ausgleichen.

Nach diesem Treffer dominierte der FCM eindeutig die Begegnung, erspielte sich auf schwerem Geläuf mehrere gute Möglichkeiten. Scheiterte Weber (28.) noch an einem Verteidiger, war es Redlich, der die anschließende Ecke zur Führung für die Blau-Weißen nutzte (29.).

Gegen die harmlosen Gastgeber spielte der FCM mit immer mehr Selbstvertrauen. Kurz vor der Pause fiel dann folgerichtig das 3:1. Einen schnell vorgetragenen Angriff über Niemeyer nutzte Ramcke (37.) zum Torerfolg.

Auch die zweite Halbzeit stand meistens im Zeichen des FCM. Zunächst scheiterte Saager (44.), dann markierte Redlich (51.) das 4:1.

Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte dominierte der Club aus Magdeburg zwar eindeutig die Begegnung, ließ aber vor dem Tor die letzte Konsequenz vermissen. Die in ihren Mitteln begrenzten Gastgeber kamen dann durch Chris Reher (68., 79.) auf 3:4 heran. Doch im direkten Gegenzug war es dann Weber, der zum 5:3-Endstand traf und damit für große Erleichterung bei allen FCM-Akteuren und Verantwortlichen sorgte.

1. FC Magdeburg: Brencic – Volk, Senf, Schaarschmidt (63. Wolschke), Schröter, Niemeyer, Saager (70. Rode), Ramcke, Weber, Renning (52. Hoppe), Redlich (80. Fischer).