@$ID/[No paragraph style]:Stadtfeld (mho). In einem gutklassigen Spiel unterlag der MSV Börde II dem Tabellenführer FSV Barleben daheim mit 1:3. Dreifacher Torschütze für die Gäste war Siering (9., 73., 77.). Für die zeitweise nur noch zu neunt spielenden Gastgeber nach den Platzverweisen für Philipp Zerfass (65.) und Torsten Seeger (67.) konnte Tom Lüddecke mit einem verwandelten Elfmeter zum zwischenzeitlichen 1:2 verkürzen (75.).

Bereits in der Anfangsphase der Partie deuteten die Gäste an, dass sie sich für die 1:2-Niederlage in der Vorwoche bei Germania Olvenstedt rehabilitieren wollten. Nach neun Minuten stand Siering richtig, als Börde-Schlussmann André Prief eine Eingabe nach vorn abklatschen ließ – 0:1.

Doch auch die Stadtfelder hatten ihre Möglichkeiten. Seeger traf einen Ball nicht voll (19.) und ein Kopfball von Eric Scharge konnte kurz vor der Torlinie gestoppt werden (29.). Insgesamt agierten jedoch die Barleber spielbestimmend und hatten auch die Mehrzahl guter Möglichkeiten.

Dies änderte sich auch nicht in der zweiten Halbzeit, die jedoch weitaus hektischer und härter geführt wurde. Zerfass (65.) und Seeger (67.) mussten nach Foulspiel vorzeitig duschen gehen. Den sich bietenden Raum nutzten die Gäste zum 0:2 durch Siering (73.).

Doch auch in Unterzahl erkämpften sich die Stadtfelder noch den Anschlusstreffer durch einen verwandelten Elfmeter von Tom Lüddecke (75.). Als aber Siering mit seinem dritten Treffer im Spiel nur zwei Minuten später wieder den Zwei-Tore-Abstand herstellte, waren alle Messen gesungen.

In der Schlussphase war es dann Prief zu verdanken, dass es nur drei Gegentreffer wurden. Zahlreiche Angriffe der Barleber wurde noch von dem Börde-Schlussmann entschärft.

MSV Börde II: Prief – Junge, Scharge, Held (87. Weigt), Lüddecke, Sommer (75. Kalninsch), Matheja, Seeger (67. Gelb-rote Karte), Hesse (71. Kauczor), Arns, Zerfass (65. Rote Karte). Tore: 0:1, 0:2 Siering (9., 73.), 1:2 Lüddecke (75., Elfmeter), 1:3 Siering (77.).