Magdeburg (skr). In der Handball-Verbandsliga der Männer unterlag die Reserve des BSV 93 am vergangenen Spieltag beim SV Eintracht Gommern mit 31:35 (12:17). Beste Werfer auf Seiten der Magdeburger waren Robert Jander mit zehn und Robert Reiske mit neun Treffern.

Damit sind die Neu-Olven-stedter bereits seit nunmehr fünf Spielen ohne Sieg und in das untere Mittelfeld abgerutscht. Dieser Trend soll nun im nächsten Heimspiel gegen die Spitzenmannschaft des HV Ilsenburg gestoppt werden.

Dabei begann das Spiel in Gommern sehr ausgeglichen (3:3, 7.), Danach scheiterte der BSV II durch unkonzentrierte Aktionen im Angriff und kassierte einfache Gegentore (4:6). Unnötige Zeitstrafen befruchteten zudem das Eintracht-Spiel und so sah sich der BSV II schnell mit 6:10 (17.) im Rückstand. Bis zur Pause baute Gommern über das 15:11 (27.) seinen Vorsprung auf 17:12 aus.

Nach dem Wechsel konnte der Gastgeber seine Führung komfortabel auf 21:14 erhöhen. Die Abwehr des BSV II agierte zu behäbig, ließ immer wieder Lücken erkennen, welche die Eintracht ausnutzte. Selbst die beiden Torhüter Marcus Thielke und Christian Fresia strahlten nicht die nötige Ruhe aus und hatten nicht ihren besten Tag erwischt.

Nach dem 26:20 (44.) keimte kurzzeitig Hoffnung beim Gast auf. Doch schnell kehrten die Schwächen aus der ersten Hälfte zurück, so dass die Gommeraner ihren Vier-Tore-Vorsprung bis zum Schlusspfiff verteidigten. Jetzt muss ein Erfolg her, will man nicht weiter in Richtung Abstiegszone gleiten.

BSV 93 II: Thielke, Fresia – Tietzmann – Jander 10, Lärm, Schansky, Lehmann, Körner 1, Seidler 4, Wienert, Bischof, Velke 2, Niedung 5, Reiske 9.