Magdeburg (jba). Nach dem Sieg im Nachholspiel gegen den Burger BV feierten die Oldies der BG Magdeburg III in der Basketball-Landesliga Nordwest der Herren mit dem 90:69 (43:30) bei der TG Schönebeck den zweiten Erfolg innerhalb von 48 Stunden.

Dabei stand die Partie unter keinem guten Stern. Fehlten doch mit Fred Thieme und Jan Bank zwei wichtige Akteure, Leonidas Zisiadis konnte wegen beruflicher Verpflichtungen nur die erste Hälfte spielen und Oliver Käding kam erst Mitte der ersten Halbzeit in der Halle an. So musste es nicht überraschen, dass die Hausherren nach dem ersten Viertel mit 15:13 vorn lagen. Besonders der Schönebecker Topscorer Tobias Bauer konnte sich da mit acht Punkten auszeichnen. Mit der ersten Viertelpause kamen dann aber die entscheidenden Impulse. Zunächst nahm Jens Angenstein Tobias Bauer mit einer Mann-deckung an die Leine und dann kam im Angriff Steffen Mrasek in Gange. Im zweiten Abschnitt konnte er allein 20 seiner 37 Punkte erzielen.

Nach dem Seitenwechsel fand dann auch Erik Hebold nach seiner Verletzungspause immer besser seinen Rhythmus und entlastete Mrasek. Insgesamt erzielte er 32 Punkte, so dass Mrasek und Erik Hebold zusammen mehr Punkte auf ihrem Konto hatten als die gesamte Schönebecker Mannschaft.

BG Magdeburg III: Mrasek 37, Hebold 32, Angenstein 9, Grossmann 8, Niemann 3, Käding, Zisiadis.