Magdeburg (mho). TuS hatte Spitzenreiter FSV Barleben am Rand einer Niederlage, stand am Ende aber mit leeren Händen da. Nach dem 1:3 auf eigenem Platz musste sich TuS Neustadt auch im Rückspiel dem Tabellenführer FSV Barleben mit 1:2 beugen. Dabei führte die Mannschaft von Trainer Thomas Wilke bis zur 86. Minute mit 1:0, ehe der Spitzenreiter in der Schlussphase das Spiel drehte.

Die Partie begann ohne großes Abtasten. Prest (9.) und Scheinhardt (11.) scheiterten an TuS-Keeper René Ryll. In der 26. Minute schnappte sich Maik Behrens an der Mittel- linie den Ball und traf aus 25 Metern zum 1:0 für die Gäste (26.). Behrens verhinderte in der 39. Minute auch den Ausgleich, als er nach einer Ecke auf der Linie klärte.

Barleben erhöhte im zweiten Abschnitt das Tempo und agierte spielbestimmend. TuS lauerte auf Konter. Dolke hätte auf 2:0 erhöhen können, lupfte jedoch über das Tor (66.) und schloss zu eigensinnig ab (73.). In der 86. Minute konnte Ryll einen durchbrechenden Barleber nur per Foulspiel stoppen, Heckeroth gelang per Elfmeter der Ausgleich. In der Nachspielzeit leisteten sich die Neustädter einen Aussetzer bei einem Freistoß, als Ölze freistehend zum Siegtreffer einnetzen konnte.

TuS 1860: Ryll – Böhme, Scholz (76. Meyer), Angerer, Schaffranke, Franke (82. Fleischmann), Maschke, Dolke, Märtens, Behrens (61. Kirschner), Oeding.