Stadtfeld (pbo/rsc). Durch die Mitgliederversammlung des Basketballclubs Magdeburg zog ein frischer Wind. Das betraf weniger die Aufarbeitung der letzten Wahlperiode, sondern mehr die neue Ausrichtung des Vereins. Zukünftig wird man wieder als BBC agieren. Die Basketballgemeinschaft mit der männlichen Basketballabteilung des USC wurde im gegenseitigen Einvernehmen vor Beginn der neuen Saison beendet.

Allerdings hatte die letzte Wahlperiode unter der Verantwortung des Vorstandes bestehend aus Achim Grossmann, Hans-Werner Pieske und Peter Bogel einiges zu bieten. Neben der Absicherung des Spielbetriebes in der 1. Regionalliga seit 2002 wurden folgende Highlights mit Stolz genannt: Gewinn der Vizemeisterschaft der Oldies 45+ 2010 in Bamberg, Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft der Oldies 50+ 2010 in Magdeburg und Abstellung zahlreicher Oldies für Welt- und Europameisterschaften.

Neben den sportlichen Aktivitäten kann der BBC e.V. auf weitere Aspekte außerhalb des Parketts verweisen, welche nicht alltäglich sind. Da ist zum einen die Zusammenarbeit mit der Goethe-Sekundarschule im Projekt "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" und einer Schulbasketball AG, die Zusammenarbeit mit dem Erstligisten Mitteldeutscher BC bei der Besetzung seiner Nachwuchsbundesligamannschaft, die Ausrichtung von nunmehr 18 Bowlingcups sowie 16 Basketball-Jugendcamps sowie die Teilnahme am Aktionstag gegen Rassismus in Schönebeck. Höhepunkt des Jahres 2010 war neben der Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft der Oldies 50+ die Austragung eines Benefizspiels für die Flutopfer Pakistans.

Beim Flagschiff der Basketballgemeinschaft, den Febro Eagles, gab es einige Jubiläen. Volodymyr Ivanov knackte als zweiter Spieler des Vereins nach Marco Klingberg die 2 000-Punkte-Schallmauer. Der Auswärtssieg in Hermsdorf bedeutete den 100. Sieg und der zweite Auswärtssieg bei den Baskets war der 40. Auswärtssieg des Vereins seit der Gründung 2002. Sascha Pöllnitz absolvierte als fünfter Akteur über 100 Spiele in der 1. Regionalliga.

Mit dem Abschneiden des Opitz-Teams in dieser Saison zeigte sich der Vorstand unzufrieden, ist aber sicher, dass der Klassenerhalt, derzeitig belegt das Team Rang acht, gesichert wird. Der Klassenerhalt ist existentiell, denn im nächsten Jahr wollen die Adler oben angreifen. Die Verantwortlichen arbeiten intensiv am Team der kommenden Saison.

Der angepeilte sportliche Erfolg soll von einem neu gewählten Vorstand vorbereitet und abgesichert werden. Zu dem von den Mitgliedern gewählten Vorstand gehören: Rene Monse, Achim Grossmann, Hans-Werner Pieske, Peter Bogel, Alexander Kipf und Klaus Olbricht.

Zum Präsidenten des Vereins wurde Ex-Profiboxer René Monse gewählt. Er löste Peter Bogel ab, der den Vorsitz seit 2002 führte. Bogel arbeitet jedoch auch zukünftig im neuen Vorstand mit. Monse bedankte sich nach seiner Wahl für das Vertrauen und warb engagiert weiter für seine Vision, die Febro Eagles in die 2. Bundesliga zu führen. "Ich bin sehr froh, mit den Herren Kipf und Olbricht zwei Männer aus der Wirtschaft für die Vorstandsarbeit gewonnen zu haben. Sie werden uns sicher hervorragend auf unserem Weg in die 2. Bundesliga unterstützen", so der neue Präsident.