Magdeburg (bkn). Landes-liga-Spitzenreiter VfB Ottersleben verlor am 20. Spieltag beim Tabellensiebten TSG Calbe nicht unverdient mit 0:1. Harms erzielte nach 58 Minuten das Tor des Tages.

Der VfB stand zu Beginn gut und diszipliniert im Abwehrverbund, erarbeitete sich auch mehrere Chancen. So vergab Rasche in der 26. Minute die größte Möglichkeit zur Führung, als er allein nach Pass von Rusche von der Mittellinie auf das gegnerische Tor zulief, aber am hervorragend reagierenden Harnat im TSG-Tor scheiterte. Von nun an spielte nur noch der Gastgeber. Auch wenn sie noch nicht die nötigen Chancen im Spiel hatten, sah man den Hausherren den Siegeswillen an.

Calbe kam engagierter aus der Kabine und hatte auch gleich mehr Spielanteile. Dazu machte es der VfB den Gastgebern leicht. Anstatt zu agieren, wurde nur noch reagiert, um dann die nicht ganz sichere Abwehr der Einheimischen zu beschäftigen. So kam es in der 58. Minute zur Ecke für die TSG. Diese wurde in den Fünfmeterraum geschlagen, jedoch war kein VfB-Abwehrspieler in der Lage, den Ball aus dem Gewühl heraus aus der Gefahrenzone zu bringen. Menz reagierte am schnellsten, spielte den am langen Pfosten freistehenden Harms an, der aus zwei Metern nur noch einschieben brauchte. Somit wurde die erste Niederlage der zweiten Halbserie für den VfB mit einer Standardsituation besiegelt. Obwohl die Gäste in den letzten 20 Minuten versuchten am Ergebnis etwas zu ändern, war letztendlich mit einer mittelmäßigen Einstellung an diesem Tag nichts mehr zu holen.

VfB: Mewes – Hitzing, Uffrecht, Rusche, M. Feldheim, Dieterichs, Th. Müller (60. Könning), O. Feldheim, Schmeil, Windelband (65. Griep), Rasche.