Stadtfeld (mho). Zwar kam der MSV Börde II am 21. Spieltag der Fußball-Landesklasse zum dritten Mal in Folge nicht über ein 1:1-Endresultat hinaus. Bei den Rot-Weißen Kickern aus Zerbst ist die Punkteteilung jedoch eher ein Erfolgserlebnis. Die Stadtfelder hätten sogar drei Punkte mitnehmen können.

Danach sah es im ersten Abschnitt noch nicht aus, denn die ersatzgeschwächten Börde-Kicker beschränkten sich zunächst auf die Defensive. Dies klappte, bis auf wenige Gelegenheiten, die sich für die Zerbster ergaben, sehr gut. Zweimal schossen die Platzherren über oder neben das Börde-Gehäuse (13., 22.). Börde-Schlussmann André Prief war bei zwei weiteren Chancen der Gastgeber zur Stelle. Die Personalsituation verschlimmerte sich mit der verletzungsbedingten Auswechslung von Nils Matheja (34.), doch bis zur Pause passierte nicht mehr viel.

Erst nach dem Seitenwechsel nahmen die Magdeburger aktiver am Spielgeschehen teil. Kontergelegenheiten konnten besser ausgespielt werden, auch wenn die großen Möglichkeiten noch nicht heraussprangen. Der in letzter Sekunde geblockte Schuss von Markus Junge war die bis dato größte Chance der Stadtfelder (62.).

Vier Minuten später konnte Christian Held einen Abwehrfehler nur auf Kosten eines Elfmeters ausbügeln. Sens verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:0 für die Zerbster (66.). Davon ließen sich die Stadtfelder jedoch nicht entmutigen. Es wurde nun druckvoller nach vorn gespielt, wobei etliche Gelegenheiten kreiert werden konnten. Eine davon nutzte Eric Scharge zum verdienten 1:1 durch einen straffen Schuss aus elf Metern.

Zerbst ließ sich davon verunsichern, musste ab der 82. Minute nach der gelb-roten Karte für Bruchmüller zudem in Unterzahl agieren. Diesen Umstand konnten die Börde-Kicker nicht mehr zum Siegtreffer nutzen, waren jedoch auch mit dem einen gewonnenen Punkt bei einem Spitzenteam zufrieden.

MSV Börde II: Prief – Junge, Scharge, Kalninsch (82. Weigt), Volkmann, Lüddecke, Held, Matheja (34. Kauczor), Arns, Hesse, Zerfass.

Tore: 1:0 F. Sens (66., Elfmeter), 1:1 Scharge (76.).