Stadtfeld (rsc). In der Handball-Regionalliga Nord empfing der bereits feststehende Meister SC Magdeburg den Aufsteiger MTV Braunschweig zu seinem letzten Saisonspiel. Die Braunschweiger spielten als bester Aufsteiger eine gute Serie und wollten im letzten Spiel den bis dato verlustpunktfreien SCM noch einmal fordern. Am Ende setzte sich aber der ungeschlagene Meister mit 41:24 (19:9) durch.

Die Gäste aus der Magdeburger Partnerstadt konnten nur die erste Viertelstunde gegenhalten. Nach dem Ausgleich zum 6:6 kam der SC Magdeburg in Schwung. Die Clubjungen bauten ihre Führung bis zum Pausenpfiff auf 19:9 aus. Damit war das Spiel entschieden. So konnten die Magdeburger Trainer Harry Jahns und Ingo Friedl in der zweiten Spielhälfte allen Spielern eine längere Einsatzzeit geben. Über die Zwischenstände von 27:15 und 34:19 kamen die Clubjungen am Ende zu einem klaren 41:24-Erfolg.

SC Magdeburg: Balster, Storbeck, Ambrosius – Krok 5, Krechel 1, Janke 6, Weber 8/3, Ackermann 2, Märtner 4, Schmidt 2, Kretschmer 10/1, Drude 3.