Männliche Jugend B

Glinde – SCM20:36

(lbe). Im letzten Spiel der Play-off Runde kam es zum Endspiel um die Landesmeisterschaft dieser Altersklasse. In einer jederzeit fair geführten Partie setzten sich die Club-Jungen am Ende deutlich durch, errangen verlustpunktfrei den Landesmeistertitel. Den besseren Start erwischten die Glinder (2:0, 3.), jedoch konnten die Gäste nicht nur zum 3:3 ausgleichen, sondern gingen selbst mit 6:3 (9.) in Führung. Ab diesem Zeitpunkt baute der SCM seine Führung über die Stationen 11:6 und 17:8 bis zur Pause auf 23:11 aus. Auch in der zweiten Spielhälfte dominierten die Gäste, ohne jedoch zu glänzen.

SCM: Hendrich, Stemmler – Glabisch 6, Tiede 6, Sohmann 1, Wilke 4, Gräfe 6, Ackermann 3, Saul 3, Stiebler 2, Weiß 2, Krechel 4.

Einheit Halle – SCM II28:31

(jdo). Durch das 31:28 sicherte sich der SCM II, eigentlich die C-Jugend des Clubs, den dritten Rang und ihre zweite Meisterschaftsmedaille in dieser Saison. Die Partie bot alle Facetten des Handballsports. Der SCM II führte wie im Hinspiel schnell mit 8:1. Bis zur Pause verkürzten die Hallenser auf 14:17. Die zweite Halbzeit bot viel Kampf, Emotionen und Dramatik. Halle spielte jetzt mit einer zweifachen Manndeckung, versuchte im Angriff seine körperliche Überlegenheit auszuspielen. Eine Phase mit einigen Zeitstrafen gegen die SCM-Jungen nutzte der Gastgeber zur zweimaligen Führung (23:22, 24:23). Doch der SCM II kämpfte sich zurück und ging mit 27:24 nach vorn. Mit einer starken Teamleistung und unbedingtem Willen überstanden die SCM-Jungen die Schlussphase und gewannen verdient.

SCM: Link, Schneider: Wosnitza 10, Herda 8, Michael 4, Meyer 4, Czech 3, Aue 2, Held, Schulze.

Männliche Jugend C

Eintr. Glinde – SCM 29:27

(jdo). Nachdem sich die C-Jugend des SC Magdeburg bereits vorzeitig die Landesmeisterschaft gesichert hatte, erhielten die jüngeren Spieler die Möglichkeit, sich gegen den Tabellenzweiten zu beweisen. In den ersten Minuten des Spiels zeigte der SCM zu viel Respekt. Glinde führte zwar 6:2, doch kämpfte sich der SCM zur Pause über ein 10:10 zum 13:13 heran. Im zweiten Abschnitt wankte die Führung. Über ein 14:16, 18:16 hieß es kurz vor Ultimo 23:23. Dann setzte sich Glinde vorentscheidend auf 27:23 ab.

SCM: Lutze, Bauske – Kluge, Goldmann 2, Latsouk 2, Richter 7, Schwarz, Deubner 4, Stähr 3, Hübner 8, Friedrich 1.

SV Irxleben – BSV 9322:17

(mus). Für die BSV-Jungen bleibt es auch nach dem letzten Saison-Auswärtsspiel dabei: Sie können auswärts einfach nicht gewinnen. Der BSV hielt zunächst lange mit (4:3, 8:8). Doch mit der Pausenführung (10:8)gab Irxleben die knappe Führung nie wieder ab. Beim 20:15 war die Vorentscheidung gefallen.

BSV 93: Dreiling – Dräger 2, Schuster 2, Urban 2, Fritsch, Darius 5, Priesing 1, Ulrich 1, Karoske 4/2.

Weibliche Jugend B

Wolfen – HSC 200010:34

(mja). Als bereits feststehender Landesmeister bezwang der HSC im letzten Spiel der Punktspielrunde die gastgebende HSG Wolfen mit 34:10 (12:3) Toren. Allerdings benötigten die Magdeburgerinnen mehr als zwölf Minuten und eine Auszeit des Trainers beim Spielstand von 5:3, um nach einer unkonzentrierten Anfangsphase die Aufgabe entsprechend ernst zu nehmen. Ohne ein weiteres Gegentor ging man mit einem 12:3-Zwischenstand in die Halbzeitpause. Eine verbesserte Angriffsgestaltung in der zweiten Halbzeit brachte am Ende einen 34:10-Auswärtserfolg.

HSC 2000: Schick, Asmus – Goldgraebe 4, Rips 10, Klöppel 4, R. Burandt 1, V. Burandt 5, Gey 4, Ruschau 4.