Magdeburg (rsc). In der 2. Handball-Bundesliga Nord der Männer gastiert die zweite Mannschaft des SC Magdeburg heute Abend ab 19.30 Uhr beim Tabellenzweiten TV Emsdetten um den Liga-Rekordtorschützen Elvir Selmanovic (261 Tore).

Die Schützlinge von Trainer Christian Prokop haben in diesem Spiel eigentlich nichts zu verlieren. Zumal man bereits das Hinspiel mit 29:32 verlor, dabei aber zur Pause mit 19:14 führten.

"Für uns kann es aber in diesem Spiel nur um Schadensbegrenzung gehen", blickt Prokop angesichts seiner personellen Sorgen der Begegnung etwas skeptisch entgegen.

So fällt Haupttorschütze Philipp Weber aus, der sich im Spiel gegen Dessau an der Schulter verletzte. Auch Steffen Coßbau ist nicht mit dabei, wurde zurück zur ersten Mannschaft berufen. Zudem kann der angeschlagene Ruwen Thoke nicht die komplette Spielzeit mitwirken, wird auch nicht von Beginn an dabei sein. So reist das Team mit gerade einmal acht Feldspielern und zwei Torleuten in die Emshalle.

"Trotzdem wollen wir auch Freude finden. Weil in der Halle nach den jüngsten Erfolgen des TVE sicher wieder eine tolle Atmosphäre herrschen, die Halle gut besucht sein wird", so Prokop weiter.

Bevor es dann am 29. April mit dem vorläufig letzten Zweitliga-Heimspiel gegen den aktuellen Tabellendritten VfL Bad Schwartau um Ligapunkte weitergeht, steht am Dienstag eventuell noch ein Test in heimischer Halle gegen die DHfK Leipzig an.