Stadtfeld (mus). In der Handball-Verbandsliga der Männer unterlag Spitzenreiter Post SV dem Verfolger und Lokalkontrahenten MSV 90 klar mit 24:33 (10:18) Toren. Damit ist die Meisterschaft wieder völlig offen.

Der Gastgeber hatte den besseren Start, führte mit 3:1 durch einen Siebenmeter von Ronny Meister. Dies war aber auch die letzte Führung der Postler an diesem Tag. Der MSV war in allen Belangen, vor allem im konzentrierten Spielaufbau durch Carsten Schulz, und der Chancenverwertung, überlegen und spielte seine Routiniertheit voll aus. Die Heimsieben machte unnötig viele technische Fehler und scheiterte viel zu oft am Gästetorwart. Somit war das Spiel bereits nach der ersten Halbzeit beim Stand von 10:18 entschieden.

In Durchgang zwei sahen die zahlreichen Fans dann zwar eine dem Gast gleichwertige Postmannschaft, in der vor allem Tobias Köllner und Sebastian Häberer zu gefallen wussten. Jedoch kam man nicht näher als fünf Tore an den MSV heran. Zum Ende gewann der Gast verdient.

Post SV: Scheibe, Braatz – Köllner 2, Jordan, Fehn, Meister 6/6, Ebert 3, Zunkel 2/2, Krause 1, Dehnhardt, Sülflow 1, Herrmann 2, Häberer 4, Schmalz 3.

MSV 90: Waelicke, Wiesner – May, Schulz 11, Waschk, Brunsendorf 4, Schmidt 6, Jahns 3, Pigorsch, Pakulat, Mäuer 9, Most.