Mit drei Punkten im Gepäck kehrten die Billardspieler des 1. BC Magdeburg von den beiden letzten Auswärtsspielen in Goch und Coesfeld an die Elbe zurück. Während es bei BF Goch nur zu einem 4 : 4-Unentschieden reichte, konnte man am Sonntag beim Tabellennachbarn BG Coesfeld mit 6 : 2 gewinnen und damit den zweiten Platz in der Tabelle sichern.

Magdeburg ( msc ). Gegen Goch kam in der ersten Runde Bernd Friedel, Teamchef des 1. BCM, zu einem weiteren wichtigen Sieg, gewann in einem nervenstarken Finish mit 40 : 36 in 48 Aufnahmen.

Christian Zöllner legte am Nebentisch einen furiosen Auftakt hin und sah bis zur Pause wie der sichere Sieger aus. Sein holländischer Gegner Hermann Kleinpenning kämpfte sich aber verbissen heran und konnte durch kleinere Serien die Partie am Ende in sehr guten 30 Aufnahmen für sich entscheiden.

Nun kam es also wieder auf die zweite Runde an und bei Nelin und Schönhoff konnte man durchaus auf zwei Siege hoffen. Nelin enttäuschte, fast schon selbstverständlich, nicht und bezwang seinen Gegner in nur 25 Aufnahmen mit 40 : 20 Punkten. Schönhoff hingegen kam von Beginn an nicht ins Spiel und leistete sich zu viele Fehler bei machbaren Positionen. Sein Gegner, der Routinier und ExEuropameister Günter Siebert, nutzte seinen Heimvorteil und gewann in eher schwachen 51 Aufnahmen mit 40 : 34 Punkten.

Nun hieß es Ruhe bewahren und Kraft zu schöpfen für den schwereren Gegner am Sonntag beim Tabellendritten BG Coesfeld. Drei Punkte wollten die Magdeburger vom Wochenende mitnehmen, also musste in dieser Partie ein Erfolg her.

Die erste Runde begann ausgeglichen. Bernd Friedel verlor seine Partie gegen einen starken Carsten Lässig mit 40 : 25 in 45 Aufnahmen. Christian Zöllner am Nebentisch zeigte hingegen wieder die gewohnte Klasse und besiegte Theo Peters mit 40 : 30 in 45 Aufnahmen auch recht deutlich.

In der zweiten Runde stellte sich dann ein völlig neuer Schönhoff. Er spielte gegenüber dem Vortag wie ausgewechselt. Von Beginn an war er hochkonzentriert, leistete sich kaum Fehler und kam so in seiner besten Saisonpartie zu einem 40 : 25-Sieg in 26 Aufnahmen.

Dion Nelin sorgte für die entscheidende Siegpartie. Er hatte es deutlich schwerer als bei seinen früheren Einsätzen, doch konnte er auch diesmal mit 40 : 36 in 24 Aufnahmen punkten.

Damit haben die Magdeburger nun drei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Bottrop und drei Punkte Vorsprung auf den Dritten Coesfeld bei noch zwei ausstehenden Spielen in 14 Tagen.