Die BG Magdeburg schaffte durch eine eindrucksvolle Energieleistung am vorletzten Spieltag der Basketball-Regionalliga Nord der Herren mit einem spektakulären 110:106 (38:39, 83:83, 99:99)-Sieg nach zwei Verlängerungen und einer Gesamtspielzeit von 2:20 Stunden bei der BA/OTB Oldenburg den Klassenerhalt.

Oldenburg/Magdeburg. Es war erst der zehnte Hunderter im 199. Spiel und nach den 127 Punkten gegen Bergedorf in der Saison 2002/203 das zweithöchste Scoring eines Eagles- Teams seit der Vereinsgründung 2002. Erfolgreichste Scorer ihrer Teams waren Nicholas Eugene Michels (Oldenburg mit 29 Punkten) und Febro Eagle Derrick Stevens mit 45 Punkten. Mit Michels, Stevens und Canty standen drei Spieler die gesamten 50 effektiven Spielminuten, also 2:20 Stunden ununterbrochen auf dem Parkett.

Im ersten Viertel führten die Adler nach gutem Start mit 17:7 (5. Minute). Dann brachte ein eigener Wechsel Unruhe ins Team und der Gastgeber kam bis auf 18:19 (18.) heran. Da dann Canty nur noch zwei Freiwürfe verwandelte, lagen die Elbestädter nach dem ersten Viertel mit 21:24 zurück. Ein 7:0-Lauf brachte Oldenburg mit 31:21 (12.) mit 10 Punkten in Front. Canty, Stevens und Ahrens punkteten und sorgten dafür, dass sich der Rückstand beim Halbzeitstand von drei auf einen Punkt reduzierte.

Dann legte Oldenburg zum 53:45 (25.) vor, aber die BG schaffte es erneut, durch Ivanov, Markiewicz, Stevens, Canty und Alsen nach dem dritten Viertel beim 64:63 für den Gastgeber dran zu bleiben.

Im vierten Viertel legte Oldenburg erneut vor – 74:67 (35.) vor und schien dem Sieg nahe. Canty, Nitsch und Stevens glichen zum 78:78 (38.) aus. Dann wurde es dramatisch. Jan König wollte die Entscheidung für sein Team und brachte es mit 83:80 (40.) in Führung. Stevens versenkte aber den vierten seiner sechs (!) Dreier zum 83:83- Endstand nach der regulären Spielzeit.

Die erste Verlängerung schien nach drei Minuten beim 94:87 für den Gastgeber entschieden. Canty, Markiewicz und Stevens, mit Dreier Nummer fünf, verkürzten auf 99:97. Canty erzwang mit dem 99:99 die zweite Overtime.

Die wurde dramatisch. Hartmann sorgte per Doppelschlag für die 106:104-Führung der Oldenburger (49.), das Spiel schien erneut entschieden. Youngster Ahrens leitete die Entscheidung zu Gunsten der Gäste mit dem 106:106 ein. Die beiden an diesem Tag besten Scorer, Canty und Stevens, machten den Sack zu und sorgten für den achten Saisonsieg, der den Klassen- erhalt brachte

Ein erschöpfter BG-Coach Michael Opitz meinte nach dem Spiel: "Eine tolle Teamleistung, wobei jeder seinen Anteil am Sieg hatte. Jetzt wollen wir den Fans zum Saisonschluss am Sonnabend gegen Hermsdorf noch einen Sieg schenken, um dann demnächst deutlich höherer Ziele anzustreben."

BGM: Markiewicz 9, Canty 35, Zydorek, Ivanov 6, Stevens 45, Williams, Ahrens 4, Nitsch 7, Gebert, Alsen 4.