Trotz einer insgesamt guten Leistung verloren die B-Junioren des 1. FC Magdeburg ihr Heimspiel in der Fußball-Regionalliga Nordost gegen Hertha BSC Berlin II mit 1:3 (0:0). Kevin Redlich brachte den gastgebenden Club in Führung (44.). Doch Faton Ademi (65.), Bilal Kamarieh (79.) und Tilo Scheffler (80.) drehten das Spiel noch zu Gunsten der Spreeathener.

Cracau. Die Begegnung begann mit einer optischen Überlegenheit der Gäste, die auch in der Anfangsphase zwei kleinere Möglichkeiten hatten. Der FCM brauchte zehn Minuten, um sich aktiv am Spiel zu beteiligen. Die erste gute Möglichkeit für die Gastgeber hatte Redlich (13.), der allerdings das Gehäuse verfehlte. Keine fünf Minuten später die nächste Chance für den FCM, als nach guter Vorarbeit von Michel Niemeyer der Herthaner Robin Mannsfeld gerade noch zur Ecke klärte.

Das Spiel beider Mannschaften war durch hohes Tempo geprägt, allerdings auch mit vielen Fehlern behaftet. Trotzdem sahen die Zuschauer eine kurzweilige Halbzeit, in welcher der Club in der Schluss-phase noch zwei gute Möglichkeiten durch Robert Rode und Nikolas Weber besaß.

Die zweite Hälfte begann für den FCM optimal. Bereits in der 44. Minute vollendete Redlich einen sehenswerten Angriff über Fabian Volk und Nikolas Weber zum 1:0. Dieser Treffer beflügelte das Team von Trainer Sören Osterland noch mehr. Die Mannschaft bot spielerisch eine ansehenswerte Leistung mit mehreren guten Möglichkeiten. So parierte Hertha-Keeper Attar einen Schuss von Niemeyer richtig gut (47.), köpfte Marcel Renning nur knapp am Tor vorbei (60.).

In der 65. Minute fiel dann völlig überraschend der Ausgleich. Der Treffer entsprang aber nicht einer spielerischen Vorbereitung durch die Gäste, sondern durch einen Fehler von Kevin Wolschke, der völlig unnötig den Ball am eigenen Strafraum verlor.

Der FCM war nach dem Treffer wenig geschockt, versuchte weiter mit schnellem Angriffsspiel zum Erfolg zu kommen, hatte noch einige klare Chancen. Die größte davon besaß Brian Behrens (76.). Die Gäste drehten ihrerseits in den letzten beiden Spielminuten nach einem schnellen Konter und mit einem direkt verwandelten Freistoß durch Ademi (79.) und Scheffler (80.) noch das Spiel.

1. FC Magdeburg: Ganz – Wolschke, Volk (72. Behrens), Senf, Niemeyer, Saager, Ramcke, Rode, (41. Schaarschmidt), Weber, Renning , Redlich.