Magdeburg (hma). Morgen um 18 Uhr endet für die SCM-Youngsters beim 1. VfL Potsdam in der Sporthalle in der Heinrich-Mann-Allee die Abschiedstour in der 2. Handball-Bundesliga Nord der Männer. Nach sechs Jahren und insgesamt 204 Spielen wird das Kapitel Zweitklassigkeit für die SCM-Talente unfreiwillig zugeschlagen, denn in der neuen eingleisigen 2. Liga dürfen keine Reserveteams spielen.

Trainer Christian Prokop, der wie zehn Aktive den Verein verlässt, reist morgen mit dem letzten Aufgebot an die Havel, kommt doch das Personalkarussell diesmal nicht ins Drehen, weil zeitgleich die erste Mannschaft und die A-Jugend im Einsatz sind. So bilden Keeper Ambrosius, Meschke, Kübler, Kupfer, Hauge, Leskovec, Brandt, Thoke und Oswald das "Häuflein der neun Aufrechten".

"Dennoch werden wir wie schon in Essen gegenhalten und versuchen, unsere Spielphilosophie so gut es geht umzusetzen. Unseren emotionalen Abschied hatten wir schon zuhause gegen Dessau bzw. Bad Schwartau", so Prokop, der bis 30. Juni in Magdeburg tätig ist und dann übergangslos zum 1. Juli zu Post Schwerin wechselt.