In ihrem vorletzten Zweitliga-Spiel gastieren die SCM-Youngsters heute Abend um 19.30 Uhr beim Tabellenachten TuSEM Essen. Die Gastgeber haben acht Zähler mehr auf dem Konto als die Elbestädter, qualifizierten sich vorzeitig für die neue eingleisige Zweite Liga.

Magdeburg. Die Magdeburger mussten in dieser Woche ohne ihren Trainer Christian Prokop, der in Berlin die Mannschaft der Sportsekundarschule beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" betreut, auskommen. Auch heute Abend wird er durch seinen Stellvertreter Olaf Haase vertreten.

Der musste unter der Woche im Training mehrfach improvisieren. So standen am Montag nur drei Feldspieler zur Verfügung. Darum wurde aus der Not eine Tugend gemacht und gemeinsam mit der A-Jugend trainiert. Die hat ihre Punktspiele längst beendet, wartet auf den Gegner im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft, die am letzten Mai-Wochenende ausgetragen wird.

Heut Abend hat Haase in Essen nur zehn Akteure zur Verfügung, da die A-Jugend des SCM zu einem Turnier in Graz weilt. Zum Glück stoßen Rechtsaußen Tim Hornke und Torwart Patrick Schulz zur Mannschaft, hat sich auch der zweite Keeper, Felix Storbeck, gesund vom Lehrgang der DHB-Juniorenauswahl zurückgemeldet.

Leskovec laborierte unter der Woche noch an Rücken-problemen, soll aber heute ebenso mitwirken können wie Nicolay Hauge, der im Spiel gegen Bad Schwartau einen Pferdekuss erhielt.

Angesichts der eingeschränkten Personalsituation und aktuellen Tabellenkonstellation droht der SCM-Zweiten heute die dritte Niederlage in Folge.

Auch Haase sieht TuSEM als klaren Favoriten: "Die haben eine ausgewogen besetzte Truppe. Mit dem früheren Magdeburger Matthias Gerlich besitzen sie einen Torjäger im Team, der gegenwärtig einen Lauf hat. Dennoch wollen wir eine gute Partie abliefern, uns vernünftig aus der Liga verabschieden."

Essen hat sich vorzeitig für die neue Liga qualifiziert und forciert bereits die Planungen für die kommenden Saison. So wurde in dieser Woche Hannes Lindt, der auch beim SC Magdeburg kein Unbekannter ist, vom Süd-Zweitligisten HSG FrankfurtRheinMain verpflichtet.

TuSEM-Trainer Maik Handschke fordert unterdessen: "Am besten, wir verlieren keines der letzten drei Saisonspiele mehr."