Neu Olvenstedt (skr/rsc). Die dreiwöchige Punktspielpause hat Handball-Verbandsligist BSV 93 II nicht gut getan. Wie bereits im Hinspiel unterlag die Oberliga-Reserve der Neu Olvenstedter dem Aufsteiger HT 1861 Halberstadt. In der Sporthalle des Einstein-Gymnasiums verlor der BSV II mit 29:35 (15:16). Beste Werfer waren auf Seiten des BSV II Robert Reiske und Lars Seidler mit jeweils sechs Treffern. Bei den Gästen wusste Christian Dörge (10) zu überzeugen.

Bis zum 5:5 (9.) blieb die Partie offen, dann setzte sich der Gast auf 10:7 (15.) ab. Über den Zwischenstand von 12:13 (25.) ging der Gast mit einer 16:15-Führung in die Pause.

Da der BSV nicht an die gute Leistung aus der zweiten Hälfte in Biederitz anknüpfen konnte, blieb Halberstadt am Drücker, führte mit 21:17 (36.). Der BSV II geriet in Zugzwang, verzettelte sich aber immer mehr in Einzelaktionen. Die Gäste nutzten die Fehler des Gastgebers, der seiner dritten Heimniederlage in Folge entgegensteuerte, weidlich aus. Über das 32:28 (56.) setzte sich der Gast mit 35:29 durch.

BSV 93 II: Thielcke, Fresia – Seidler 6, Reiske 6, Tietzmann 4, Körner 1, Bischof 2, Velke 2, Schansky 3, Kirsten, Lehmann, Ogrisek 2, Thielecke 2, Bulgrin 1.